Vorlesen

Belgien: Marc Dutroux wird zu lebenslanger Haft verurteilt

Uhr | Aktualisiert 03.02.2013 17:31 Uhr

Der belgische Mädchenmörder Marc Dutroux muss bis zu seinem Tod hinter Gitter. Das Schwurgericht von Arlon verurteilte den 47-Jährigen am Dienstag zu lebenslanger Haft. (Foto: dpa)

Der belgische Mädchenmörder Marc Dutroux muss bis zu seinem Tod hinter Gitter. Das Schwurgericht von Arlon verurteilte den 47-Jährigen am Dienstag zu lebenslanger Haft. Die Geschworenen hatten Dutroux bereits in der vergangenen Woche schuldig gesprochen, in den 90er Jahren junge Mädchen entführt und getötet zu haben. Nur zwei der sechs Entführungsopfer überlebten die Gefangenschaft.
Drucken per Mail
Arlon/dpa. 

Auch Dutrouxs drei Komplizen wurden zu Haftstrafen verurteilt. Seine Ex-Frau Michelle Martin erhielt 30 Jahre Gefängnis. Dutrouxs Helfer Michel Lelièvre muss seine Beteiligung an den Entführungen mit einer Freiheitsstrafe von 25 Jahren büßen.

Den vorbestraften Betrüger Michel Nihoul verurteilten die Richter zu fünf Jahren Gefängnis. Er war zuvor als Chef einer Bande von Drogen- und Menschenhändlern schuldig gesprochen worden, nicht jedoch wegen Beteiligung an den Entführungen. Nihoul galt als möglicher Verbindungsmann Dutrouxs zu Kinderschänder-Kreisen.

Die Dutroux-Affäre hatte das Vertrauen der Belgier in Polizei und Justiz des Landes in eine tiefe Krise gestürzt. Nach der Entdeckung der beiden überlebenden Opfer und der Mädchenleichen wurden zahlreiche Ermittlungspannen bekannt.

Auch interessant