Vorlesen

Aigner sieht kein Ende im Fleisch-Skandal

Uhr

Berlin. Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner schließt nicht aus, dass sich der Skandal um nicht deklariertes Pferdefleisch in Fertigprodukten noch ausweitet. Die Behörden würden gerade mit ihren Untersuchungen anfangen. Insofern gehe sie nicht davon aus, dass es heute zu Ende sei. Das sagte Aigner in der ARD-Sendung «Hart aber fair». Nach ihrer Einschätzung sind zur Aufklärung des Skandals grenzüberschreitende Ermittlungen der Justiz nötig. Es sei zu vermuten, dass es sich um ganz legal geschlachtetes Pferdefleisch handele, das dann «irgendwo auf der Strecke umgewidmet» worden sei. (dpa)