Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Vermisste Inga aus Schönebeck: Wird das Ermittlerteam aufgelöst?

Inga-Fahnungsbild auf einer Infotafel

Bundesweit wurde auch über solche Info-Tafeln nach Inga gesucht.

Foto:

Silvio Kison

Magdeburg -

Neun Monate nach dem rätselhaften Verschwinden von Inga sucht die Polizei weiterhin nach dem kleinen Mädchen. In der eigens eingerichteten Ermittlungsgruppe „Wald“ seien noch sieben Ermittler nur mit diesem Fall befasst, sagte ein Polizeisprecher. Einen konkreten Hinweis zum Verbleib des Mädchens gebe es jedoch nach wie vor nicht. Erneute öffentliche Bitten um Hinweise oder größere Suchaktionen mit Spezialhunden seien derzeit nicht geplant.

Inga war am 2. Mai auf einem Familienausflug in einem Waldstück bei Stendal spurlos verschwunden. Die Polizei bildete ein Ermittlerteam aus damals 30 Beamten, später wurde es nach und nach verkleinert. Sollte es weiterhin keine Anhaltspunkte geben, müsse auch über eine Auflösung der Ermittlungsgruppe nachgedacht werden, sagte der Polizeisprecher weiter. Soweit sei es jedoch noch nicht. Trotz mehrerer TV-Beiträge zu dem Fall und rund 1.700 Hinweisen blieb die Suche nach dem Mädchen bisher erfolglos. (dpa)