Vorlesen

Thüringen: Zehn Autos fahren auf A4 ineinander

Uhr
Drucken per Mail
Eine Massenkarambolage hat auf der A4 im Weimarer Land zu Ferienbeginn für einen kilometerlangen Stau gesorgt. Am Samstagvormittag fuhren laut Polizei zehn Autos nahe der Abfahrt Apolda ineinander.
Apolda/Hermsdorf/dpa. 

Eine Massenkarambolage hat auf der A4 im Weimarer Land zu Ferienbeginn für einen kilometerlangen Stau gesorgt. Am Samstagvormittag fuhren laut Polizei zehn Autos nahe der Abfahrt Apolda ineinander, nachdem ein Wagen auf der linken Spur scharf gebremst hatte. Die genaue Unfallursache war zunächst unklar. Ein Sprecher der Autobahnpolizei in Hermsdorf sagte, es sei nicht glatt gewesen. Bei dem Unfall wurde ein Mensch leicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens konnte zunächst nicht beziffert werden.

Während der Aufräumarbeiten musste der Verkehr zwischen Apolda und Jena einspurig am Unfallort vorbeigeleitet werden. Weil wegen des Ferienbeginns besonders viele Autos unterwegs waren, habe sich schnell ein 15 Kilometer langer Stau gebildet, sagte der Polizeisprecher weiter.