Vorlesen

Temperaturen: Tauwetter und Plusgrade in Sachsen-Anhalt

Uhr | Aktualisiert 16.12.2012 15:18 Uhr
Schneematsch und Tauwasser. Nach Angaben der Meteorologen sollen die Temperaturen in den kommenden Tagen steigen. (FOTO: DPA) 
Nach Schnee und Kälte hat in weiten Teilen Sachsen-Anhalts am Wochenende Tauwetter eingesetzt. Fast überall kletterte die Temperatur über den Gefrierpunkt.
Drucken per Mail
Leipzig/Magdeburg/dpa. 

Nach Schnee und Kälte hat in weiten Teilen Sachsen-Anhalts am Wochenende Tauwetter eingesetzt. Fast überall kletterte die Temperatur über den Gefrierpunkt, wie der Deutsche Wetterdienst in Leipzig am Sonntag mitteilte. Entgegen den Vorhersagen blieb Sachsen-Anhalt weitgehend von Glatteis verschont. Nach Angaben des Lagentrums des Innenministeriums in Magdeburg gab es am Wochenende nur vereinzelt Unfälle. In den meisten Fällen sei es bei Blechschäden geblieben.

Auch in den tieferen Lagen des Harzes verabschiedete sich der Winter allmählich. So schmolz die Schneedecke in Wernigerode auf einen Zentimeter ab, wie der Deutsche Wetterdienst weiter mitteilte. Bis Mitte der Woche ist weiter mit recht mildem Wetter zu rechnen, die Temperaturen liegen oft auch nachts über dem Gefrierpunkt. Dann ziehen die Temperaturen etwas an. Ob es eine weiße Weihnacht geben wird, lässt sich laut Wetterdienst derzeit nicht vorhersagen. „Es gibt verschiedene Modelle“, sagte ein Sprecher.

Auch auf dem mit 1141 Meter hohen Brocken hatte leichtes Tauwetter eingesetzt. Die Schneedecke beträgt aber noch 70 Zentimeter.

Auch interessant