Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

SEK-Einsatz im Altmarkkreis Salzwedel: Vater entführt seinen kleinen Sohn

SEK-Einsatz

SEK-Einsatz

Foto:

Archiv/Frank Gehrmann

Ein 29 Jahre alter Mann hat am Donnerstagmittag in Kalbe/Milde im Altmarkkreis Salzwedel seinen neun Monate alten Jungen aus einer Kindertagesstätte abgeholt und entführt. Die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord sprach in einer Mitteilung am Donnerstagabend deshalb von „Entführung“, weil der Mann zwar der leibliche Vater des Jungen ist, jedoch nicht erziehungsberechtigt sei.
Als die Entführung bekannt wurde, leitete die Polizei, unterstützt von Spezialeinheiten des Landeskriminalamtes (KALK) eine Fahndung nach dem Vater ein. Im Zuge der Fahndung wurden Vater und Sohn in einem Auto auf Wald- und Feldwegen südwestlich von Kalbe/Milde bemerkt.

Zwischendurch habe es telefonischen Kontakt zu dem Mann gegeben. Der führte dazu, dass sich der 29-Jährige gegen 18.30 Uhr nahe Wernstedt, einem Ortsteil von Kalbe/Milde, widerstandslos von SEK-Beamten vorläufig festnehmen ließ. Sein neun Monate alter Sohn sei wegen leichter Verletzungen vorsorglich zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht worden.

Ein Streit zwischen der Mutter und dem Vater sind nach ersten Ermittlungen der Polizei der Hintergrund der Entführung des Jungen gewesen. Der 29-Jährige befindet sich zurzeit in Polizeigewahrsam, gegen ihn werde wegen Entziehung Minderjähriger ermittelt. (mz/wsl)