Vorlesen

Sachsen-Anhalt: Jeder siebente arbeitslose Jugendliche ohne Abschluss

Uhr | Aktualisiert 26.11.2012 19:17 Uhr
Ein Mann steht vor dem Logo der Arbeitsagentur. (SYMBOLFOTO: DPA) 
Die Zahl der arbeitslosen jungen Menschen hat sich in Sachsen-Anhalt in den vergangenen fünf Jahren fast halbiert. 41 Prozent der im Oktober arbeitslos gemeldeten jungen Leute haben allerdings keine abgeschlossene Berufsausbildung, fast 15 Prozent haben keinen Hauptschulabschluss.
Drucken per Mail
Halle (Saale)/dapd. 

Die Zahl der arbeitslosen jungen Menschen hat sich in Sachsen-Anhalt in den vergangenen fünf Jahren fast halbiert. Die gute Konjunktur, der Fachkräftebedarf und die demografische Entwicklung hätten wesentlichen Einfluss auf den Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit gehabt, sagte der Chef der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit, Kay Senius, am Montag in Halle. Diese sei um 46 Prozent gesunken. Waren im Oktober 2007 noch 20.300 Menschen unter 25 Jahren im Land ohne Job, so waren es im Oktober noch 10.800.

Jugendliche ohne Schulabschluss oder Berufsausbildung hätten aber geringere Chancen auf dem Arbeitsmarkt. 41 Prozent der im Oktober arbeitslos gemeldeten jungen Leute hätten keine abgeschlossene Berufsausbildung, fast 15 Prozent keinen Hauptschulabschluss. „Angesichts der sinkenden Zahl von Nachwuchskräften brauchen wir aber jeden Jugendlichen als Fachkraft für unsere Wirtschaft“, sagte Senius. Er forderte Schulabbrecher und junge Menschen ohne Schulabschluss auf, schnellstens ihren Abschluss nachzuholen.

Auch interessant