Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt
Mitteldeutsche Zeitung | Sachsen-Anhalt: Glätte sorgt für schwere Unfälle - ein Toter
08. January 2016
http://www.mz-web.de/23438756
©

Sachsen-Anhalt: Glätte sorgt für schwere Unfälle - ein Toter

Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Fahrer des Lkw auf der B 71 mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab.

Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Fahrer des Lkw auf der B 71 mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab.

Foto:

Matthias Strauß

Tangerhütte -

Vereiste Straßen haben erneut für schwere Unfälle im Land gesorgt. Tödlich endete am Freitag ein Unfall auf der Bundesstraße 71 im Altmarkkreis Salzwedel. Ein 59-jähriger Fahrer eines Sattelzuges war nach links von der Fahrbahn abgekommen und mit der Zugmaschine gegen die Leitplanke sowie mehrere Bäume geprallt. Der Mann starb. Die Straßen waren nach Polizeiangaben zu diesem Zeitpunkt jedoch unvereist.

Ein 47 Jahre alter Lasterfahrer wurde am Freitagmorgen auf der Bundesstraße 189 zwischen Burgstall (Landkreis Börde) und Tangerhütte (Landkreis Stendal) schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der Anhänger eines Kleintransporters war nach einem Überholmanöver auf rutschiger Fahrbahn beim Einscheren in den Gegenverkehr geschleudert worden. Er landete in der Fahrerkabine des entgegenkommenden Lasters.

Bereits am Donnerstag wurden bei einem Glätte-Unfall in Köthen (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) zwei Heranwachsende schwer verletzt, wie die Polizei in Halle mitteilte. Eine 18-Jährige war mit ihrem Auto von der glatten Straße abgekommen. Der Wagen überschlug sich. Sie und ihre 16 Jahre alte Beifahrerin kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Glimpflicher gingen am Freitag Unfälle in der Börde und nahe Wittenberg aus. Auf schneeglatter Fahrbahn rutschte laut Polizei ein Autofahrer bei Behndorf gegen einen Baum. Der Mann musste mit leichten Verletzungen an Kopf und Hals ins Krankenhaus gebracht werden. In einer Rechtskurse in Wittenberg brach auf vereister Fahrbahn einem 31-Jährigen das Heck seines Auto aus. Er krachte gegen eine Laterne, blieb aber unverletzt.

Kurze Zeit später demolierten zwei 28-Jährige ihre Wagen. Auf der Bundesstraße 187 bei Klieken verlor eine der Frauen die Kontrolle über ihr Auto und landete im Graben. Etwa zur gleichen Zeit streifte eine Gleichaltrige in Holzdorf mehrere Bäume. Es blieb aber bei Blechschäden.

Wegen des Wetters kam es nicht nur auf den Straßen des Landes zu Behinderungen. Auch der Fährbetrieb auf der Elbe musste eingeschränkt werden. In Räbel und Sandau fahren wegen des Eises auf dem Fluss seit Donnerstag keine Fähren, wie eine Sprecherin des Tourismusverbands Altmark in Tangermünde sagte.

Laut Deutschen Wetterdienst in Leipzig ist bereits Tauwetter angesagt. Am Freitag lagen die Temperaturen im Land bei fünf bis sieben Grad Celsius. Für das Wochenende rechnen die Meteorologen mit Werten zwischen drei und sechs Grad. (dpa)