Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Polizeieinsatz in Stendal: Betrunkener Mann ohne Orientierung im Gleisbereich

Bahngleise

Bahngleise sind kein Spielplatz: Unbefugtes Betreten der Gleise kostet 125 Verwarngeld.

Foto:

dpa/symbolfoto

Stendal -

Eine Streife der Bundespolizei hat am frühen Sonntagmorgen einen Mann am Hauptbahnhof Stendal festgestellt, der sich im Gleis befand. Wie die Polizei mitteilt, wurde der 32 Jahre alte Mann gegen 3 Uhr aus dem Gleisbereich geholt. Dabei stellten die Beamten fest, dass er stark alkoholisiert war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,18 Promille. Den Ermittlungen zufolge war der Mann zuvor bei einer Tanzveranstaltung und hat dann aufgrund des Alkohols die Orientierung verloren.

Der 32-Jährige wurde vor Ort von den Beamten belehrt und muss nun mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen des unbefugten Aufenthalts in den Gleisen rechnen. (mz/cra)



Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?