Online-Aktionsankündigung-Einlaufkinder-RBL
Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Fälle von Fremdenfeindlichkeit: Magdeburger beleidigt ausländische Familien

Immer wieder landeten Briefe mit fremdenfeindlichen Inhalten in den Briefkästen mehrerer Familien in Magdeburg.

Immer wieder landeten Briefe mit fremdenfeindlichen Inhalten in den Briefkästen mehrerer Familien in Magdeburg.

Foto:

dpa

Magdeburg -

Ein 50 Jahre alter Mann aus Magdeburg hat über einen Zeitraum von zwei Jahren im Stadtteil Kannenstieg zwölf Familien mit fremdenfeindlichen Beleidigungen terrorisiert. Seit April 2012 hatten die Menschen unterschiedlicher Nationalität Schreiben mit Beleidigungen in ihren Briefkästen gefunden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Insgesamt seien 47 Fälle gezählt worden. Wie die Polizei dem Mann auf die Spur kam, wollte sie aus ermittlungstaktischen Gründen nicht mitteilen. Der Magdeburger, der der Polizei bislang nicht negativ aufgefallen war, hat sich den Angaben zufolge nicht zu den Vorwürfen geäußert. (dpa)