Vorlesen

Herzinfarkte: Deutlich über dem Durchschnitt

Uhr | Aktualisiert 27.01.2013 21:12 Uhr
Drucken per Mail
In Sachsen-Anhalt kamen 2011 nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes auf 100 000 Einwohner 103,7 Todesfälle durch Herzinfarkt. Damit lag das Land deutlich vor Brandenburg (96,2), Sachsen (92,2), Thüringen ( 78,9) und Mecklenburg-Vorpommern (74,9). Der Durchschnittswert in Deutschland lag bei 63,7. Am seltensten starben Menschen in Hamburg und Bremen an einem Herzinfarkt. Ähnliche Zahlen liefert auch der Herzbericht der Deutschen Herzstiftung für das Jahr 2010.
Halle (Saale)/MZ. 

Die Infarktsterblichkeit ist laut Stiftung aber gesunken. 2000 lag sie im Bundesdurchschnitt noch bei 81,8 Fällen pro 100 000 Einwohner. Jedoch stieg die Zahl anderer Herzkrankheiten, die in Kliniken behandelt wurden.

Mehr Informationen unter www.herzstiftung.de

Auch interessant