Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Freundin mit Revolver bedroht: SEK überwältigt bewaffneten 41-Jährigen in Dresden

SEK-Einsatz

SEK-Einsatz

Foto:

Archiv/Frank Gehrmann

Dresden -

Ein 41-Jähriger hat in Dresden seine 29 Jahre alte Lebensgefährtin mit einem geladenen Revolver bedroht und versucht, sich selbst zu erschießen. Die Frau konnte allerdings flüchten und alarmierte die Polizei, wie ein Sprecher am Sonntag sagte. Zuvor hatten verschiedene Medien berichtet. Ein Sondereinsatzkommando (SEK) überwältigte den Mann am frühen Samstagabend und brachte ihn in eine psychiatrische Klinik. Verletzt wurde niemand.

Zuvor hatte der 41-Jährige nach Angaben der Polizei die Waffe gegen sich selbst gerichtet und mehrfach abgedrückt. „Aus irgendwelchen Gründen ging der Revolver aber nicht los.“ Der Mann soll Drogen genommen haben. (dpa)