Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt
Mitteldeutsche Zeitung | Arnstadt: Ermittlungen wegen versuchten Mordes gegen entflohenen Häftling
26. February 2016
http://www.mz-web.de/23626694
©

Arnstadt: Ermittlungen wegen versuchten Mordes gegen entflohenen Häftling

Handschellen

Ein Justizvollzugbeamter nimmt einem Angeklagten die Handschellen ab.

Foto:

dpa

Erfurt/Arnstadt -

Die Staatsanwaltschaft hat gegen den in Arnstadt entflohenen und wieder eingefangenen Gewaltverbrecher ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Mordes eingeleitet. Das ergebe sich aufgrund des Verletzungsbildes und der Aussagen der Justizbeamten, sagte der Sprecher der Erfurter Anklagebehörde, Hannes Grünseisen, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Am Donnerstag war ein verurteilter Mörder, der als Zeuge in einem Prozess aussagen sollte, aus dem Amtsgericht in Arnstadt geflohen. Er überwältigte und verletzte dabei zwei Justizbeamte, stahl ein Auto und wurde schließlich kurze Zeit darauf in Nordthüringen gestellt.

#article
Der 25-Jährige, der wegen Mordes an einem Frührentner 2012 verurteilt worden war, befinde sich derzeit noch im Haftkrankenhaus in Leipzig, hieß es. Einer der Beamten wurde schwer verletzt und liegt momentan ebenfalls noch im Krankenhaus. Der Strafgefangene hatte vermutlich mit einem Messer auf den Beamten eingestochen. Der verurteilte Mörder verbüßt in der Haftanstalt Tonna eine zehnjährige Haftstrafe. (dpa)