Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Landwirtschaft : Vielen Agrarunternehmen droht mangels Fachkräften das Aus

Landwirtschaft

Ein Traktor auf einem Feld.

Foto:

DPA/ARCHIV

Barnstädt -

Vielen landwirtschaftlichen Betrieben in Sachsen-Anhalt droht aufgrund eines akuten Fachkräftemangels das Aus. Bis 2020 werden den Unternehmen im Agrarsektor bis zu 1 000 Fachkräfte fehlen, wie aus einer Datenerhebung des Zentrums für Sozialforschung Halle (ZSH) hervorgeht. Allein bei den in landwirtschaftlichen Betrieben beschäftigten Akademikern wird gut ein Viertel bis 2020 das Renteneintrittsalter erreichen. Laut Angaben des Landwirtschaftsministeriums sei zudem bei zwei Dritteln aller Höfe die Nachfolge ungeklärt.

Da sich der Fachkräfterückgang nur durch die Berufsausbildung allein nicht kompensieren lässt, haben das ZSH und das Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien nun ein Pilotprojekt gestartet. Unter dem Namen „Alfa Agrar“ soll am Beispiel des Agrarunternehmens Barnstädt geprüft werden, wie ausländische Arbeiter zu Fachkräften aufgebaut werden können. Im Fokus des bis Januar 2017 laufenden und unter anderem vom Bundesministeriums für Forschung geförderten Projekts stehen insbesondere Russen und Bulgaren. (mz)


Das Wetter in Merseburg: präsentiert:

Bilder
Babybilder