Online-Aktionsankündigung-Einlaufkinder-RBL
Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Urteil am Landgericht Halle: Bewährungsstrafen für Kaffeefahrt-Betrüger

Kaffeefahrt

Kaffeefahrt

Foto:

ARCHIV/DPA

Halle (Saale)/Bad Dürrenberg -

Im Prozess gegen zwei Kaffeefahrt-Händler ist am Montag am Landgericht Halle das Urteil gefallen: Die zwei gebürtigen Bremer wurden wegen Betrugs und Urkundenfälschung zu Freiheitsstrafen auf Bewährung von einem Jahr und zwei Monaten sowie von neun Monaten verurteilt. Außerdem müssen sie Geldauflagen von 2.500 beziehungsweise 1.000 Euro zugunsten einer gemeinnützigen Einrichtung zahlen.

Nach Auffassung des Landgerichts hatten die 43 und 47 Jahre alten Männer im Februar 2014 Busreisen in das Altenburger Osterland mit einer Verkaufsveranstaltung in einer Gaststätte in Bad Dürrenberg organisiert. In diesem Rahmen hatten sie den zumeist älteren Teilnehmern der Kaffeefahrt unter anderem überteuerte Fischöl-Kapseln angeboten.

Die Kapseln zu den Preisen von 500 bis 1.000 Euro sollten nach den falschen Versprechungen der Verkäufer gesundheitsfördernde Wirkung haben. So sollten sie Arthrose lindern, gegen die Glasknochenkrankheit wirken und Gelenkschmerzen reduzieren. Die Händler hatten außerdem mit wärmenden Matratzenauflagen für 1.500 Euro geworben. Ein versprochener Hauptpreis für die Zusage zur Kaffeefahrt von 3.000 Euro war nie ausgezahlt worden.

Vor Gericht hatten sich die Angeklagten geständig gezeigt. (mz)


Das Wetter in Merseburg: präsentiert:

Bilder
Babybilder