Online-Aktionsankündigung-Einlaufkinder-RBL
Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Saalekreis: TSV Leuna ist der größte Sportverein

Sportler des Jahres im Saalekreis. Die Sieger aus den sechs Kategorien.

Sportler des Jahres im Saalekreis. Die Sieger aus den sechs Kategorien.

Foto:

Peter Wölk

Merseburg -

Mit 26.772 Aktiven vom Kinder- bis in den Seniorenbereich stellt der organisierte Sport die mit Abstand größte Interessengruppe im Saalekreis. 14,26 Prozent der Bevölkerung ist demnach in den 261 Sportvereinen angemeldet. Die MZ beleuchtet statistische Fakten:

Mitgliederentwicklung: 2008 war die Mitgliederzahl im Saalekreis mit 28.552 Sportlern am höchsten. Dann scherten die Angler aus, eine große Streitmacht. 2010 zählte der Kreissportbund noch 26.068 Mitglieder. Ihre Zahl ist seitdem stetig auf nunmehr 26.772 gestiegen - wie die Zahl der Vereine. Mit 261 Gemeinschaften ist sie so groß wie noch nie.

Jung und alt: Die Altersgruppe der Generation 60 plus hat die Nase mit 5.169 Mitgliedern vorn. Es folgen die sieben bis 14-Jährigen (4.771) vor den 27- bis 40-Jährigen (4.549). Und auch das ist interessant: Es treiben mehr Jungen und Männer Sport (16.231) als Mädchen und Frauen (10.541).

Rangliste der Sportarten: König Fußball behält bei den Mitgliedern mit 8.258 Kickern (in 90 Clubs) die „Konkurrenz“ auf Distanz. Äußerst beliebt ist zudem das Turnen, dem 4.849 Aktive in 116 Vereinen frönen. Ebenfalls vierstellige Mitgliederzahlen vermelden Kegeln/Bowling (1.352), Handball (1 310), Volleyball (1.176), Pferdesport (135) und die Sportschützen (1.064). Exoten sind noch die Taucher. Gerade einmal vier Aktive sind beim KSB registriert.

Größte Vereine: Die Nummer eins im Saalekreis ist der TSV Leuna, der 1.056 Mitglieder hat und mit 19 Sportarten auch das breiteste Angebot abdeckt. Die Top-Fünf komplettieren die SG Spergau (723), der Merseburger Sportverein Buna Schkopau (596), der SV Braunsbedra (546) und der SV Landsberg mit 501 Mitstreitern.

Übungsleiter: Sie sind das Herz und die Seele des Wettkampf- und Breitensports. Und die Zahl derer, die sich ehrenamtlich als Trainer engagieren, ist mit 781 im Vergleich zum Vorjahr (784) nahezu konstant geblieben.

Leistungssport: Den gibt es nicht nur in Halle. Der Saalekreis hat elf Landesleistungsstützpunkte, angedockt an Vereine: SV Braunsbedra (Fußball), TSV Rothenburg (Skisprung), CV Mitteldeutschland (Volleyball), SSV Teutschenthal und TSV Leuna (Leichtathletik), RSV Zscherben (Radball), DLRG Leuna/Merseburg (Rettungsschwimmen), SV Merseburg (Schwimmen), MSV Buna-Schkopau (Gewichtheben), VfH Mücheln (Kunstradsport) und Tollwitzer RV (Radball/Radpolo).

Höhepunkte in 2016: Der Neujahrslauf in Merseburg war der sportliche Auftakt. Nächster Höhepunkt: Der Ball des Sports im Kulturhaus Leuna startet am 18. März bereits in seine neunte Auflage. Weitere wichtige Termine sind unter anderem der Merseburger Sportabzeichentag (20. Mai), das Merseburger Kita-Sportfest (8. Juni), das Kita-Sportfest in Niemberg (18. Juni), die Kreis-, Kinder- und Jugendspiele (18./19. Juni) sowie im zweiten Halbjahr der Frauensportaktionstag (24. September, der Tag des Ehrenamts sowie die Sportgala in der Rischmühlenhalle (beides am 4. Dezember).

(mz/dsk)


Das Wetter in Merseburg: präsentiert:

Bilder
Babybilder