Online-Aktionsankündigung-Einlaufkinder-RBL
Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Saalekreis fährt SK, MER, QFT und MQ: 1.500 Fahrzeuge mehr als im Vorjahr

Gert Gäbler demonstriert die Möglichkeiten im Saalekreis, seine Heimatverbundenheit mit dem Autokennzeichen zu zeigen.

Gert Gäbler demonstriert die Möglichkeiten im Saalekreis, seine Heimatverbundenheit mit dem Autokennzeichen zu zeigen.

Foto:

Peter Wölk

Merseburg -

Im Saalekreis wächst der Bestand an Kraftfahrzeugen. Zum 31. Dezember 2015 waren rund 165.000 Mopeds/Motorräder, Autos, Transporter, Busse und Lkw registriert, ein Plus von 1.500 Modellen im Vergleich zu 2014. Vor allem fabrikneue Fahrzeuge waren nachgefragt. 7.300 Exemplare wurden im Straßenverkehrsamt in Merseburg oder in der Außenstelle in Halle zugelassen, 700 mehr als noch im Jahr 2014.

Bei der Zulassung sind die Kfz-Schilder an den Fahrzeugen für viele Bewohner auch ein Symbol der Verbundenheit mit der Region: So tragen 4.400 Fahrzeuge die seit kurzem wieder zulässige QFT-Kennung für Querfurt, 11.500 das „MER“ für Merseburg und 25.800 das „MQ“ des einstigen Kreises Merseburg-Querfurt. Die große Mehrheit aller im Kreis zugelassenen Fahrzeuge - nämlich 123.300 - fahren jedoch mit einem SK-Kennzeichen.

Möglich ist es zudem neuerdings, Kfz-Schilder zu behalten, wenn man in andere Landkreise oder Städte umzieht. 1.004 Fahrzeughalter, die in den Kreis gezogen sind, haben ihr altes Kennzeichen mitgenommen - darunter 600 Hallenser. 1.130 Fahrzeugbesitzer, die den Saalekreis verlassen haben, haben das „SK“ behalten. (mz)


Das Wetter in Merseburg: präsentiert:

Bilder
Babybilder