Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Fotorätsel aus Merseburg: Ein Brunnen aus Keramik

Dies ist das neue Rätselmotiv.

Dies ist das neue Rätselmotiv. Wo ist es entstanden? Was wird gesucht? Die Teilnahme lohnt sich. Es winken 30 Euro.

Foto:

Privat

Leuna -

Liegt er zu versteckt? Ist er zu unbekannt? Dass es sich beim jüngsten Fotorätsel um den Brunnen vor dem Hauptgebäude der Infra Leuna handelte, wussten nur sehr wenige Leser. Peter Giesemann aus Leuna gehörte zu ihnen. Er wurde auch als Gewinner dieser Runde ermittelt. 30 Euro gehen ihm in den nächsten Tagen per Postanweisung zu. Herzlichen Glückwunsch!

„Dieses Denkmal ist ein kleiner Brunnen. Er befindet sich am Eingang vor dem Hauptgebäude des Leuna-Werkes. Vor zirka fünf Jahren habe ich dort auch noch im Chemielabor Caprolactam, später Neuchem, gearbeitet“, ließ uns Birgit Hartmann aus Bad Dürrenberg wissen. Vielen Dank für diese Zuschrift.

Tatsächlich handelt es sich um einen Keramikbrunnen. Der Entwurf dazu stammt von dem Künstler Manfred Rößler aus der Nähe von Potsdam. Er ist ein deutschlandweit bekannter Baukeramiker, Grafiker und Plastiker, der sich auf dem Gebiet der keramischen Skulptur einen Namen gemacht hat. Seine Arbeiten wurden bereits in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt.

Errichtet wurde sein Brunnen vor dem Haupteingang zur Infra Leuna 1993. Die Anlage besteht aus einer bräunlichen Keramik-Stele mit abstrakten Motiven, die an die Natur angelehnt sein sollen. Dazu kommen das Brunnenbecken und ein Bodenmosaik. Doch bereits 2012 schien der Brunnen in die Jahre gekommen zu sein. Er musste saniert werden. Diese Aufgabe übernahm im Auftrag der Infra Leuna wiederum Manfred Rößler. Die Skulptur in der Mitte bekam einen Edelstahlmantel, damit kein Wasser mehr eindringen konnte. Erneuert wurden auch der Brunnenring sowie die Platten um den Brunnen.

Doch nun zum aktuellen Rätselfoto. Wo ist es entstanden? Was wird gesucht? Kennen Sie eine Anekdote dazu? Einsendeschluss ist der 21. Januar. Wichtig ist für die Teilnahme am Gewinnspiel, dass Sie Ihren vollständigen Namen und Ihre Adresse nennen.

MZ-Lokalredaktion, Entenplan 9, 06217 Merseburg, E-Mail: redaktion.merseburg@mz-web.de (mz)


Das Wetter in Merseburg: präsentiert:

Bilder
Babybilder