Online-Aktionsankündigung-Einlaufkinder-RBL
Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt
Mitteldeutsche Zeitung | Eintrittspreise in Merseburg steigen: Schwimmen in der Halle wird teurer
29. January 2016
http://www.mz-web.de/23561322
©

Eintrittspreise in Merseburg steigen: Schwimmen in der Halle wird teurer

Jan-Marcus Knapp

Schwimmmeister Jan-Marcus Knapp hat die Sicherheitshinweise in der Schwimmhalle in arabischer und englischer Sprache angebracht. So können auch Personen mit Migrationshintergrund deren Inhalt verstehen.

Foto:

Peter Wölk

MERSEBURG -

Es ist ziemlich beschlossene Sache: Die Eintrittspreise für die Merseburger Schwimmhalle werden steigen - müssen. Der Grund: Jedes Jahr macht die Stadt mit der Halle rund 500 000 Euro Miese. 2014 waren zum Beispiel für Personal-, Sach- und Betriebskosten insgesamt 742 000 Euro angefallen. Eingenommen wurden nur 228 000 Euro. Um das Defizit abzubauen, wurde eine Erhöhung der Eintrittspreise vorwiegend für den öffentlichen Schwimmbetrieb vorgeschlagen und bereits von Bildungs- und Finanzausschuss diskutiert und beschlossen. Wenn auch der Stadtrat dem zustimmt, können die neuen Preise bereits zum 1. April in Kraft treten, und das ändert sich dann zum Beispiel:

Baden und Schwimmen:

Erwachsene werden statt bisher 3 Euro für 1,5 Stunden künftig 5 Euro für zwei Stunden oder 8 Euro für drei Stunden zahlen müssen. Kinder, die bisher 1,50 Euro für 1,5 Stunden zahlen mussten, können künftig für 2 Euro zwei Stunden lang baden und schwimmen. Der Feierabendtarif erhöht sich von 2 auf 3 Euro für Erwachsene pro Stunde, bei Kindern wird der Spättarif ebenfalls um einen Euro teurer. Sportvereine andere Gemeinde, die Polizeidirektion Merseburg und - neu - weiterführende Schulen der Stadt Merseburg sollen künftig pro Bahn und Stunde einheitlich 20 Euro zahlen.

Sauna und Kraftraum:

Der Saunatarif erhöht sich ab April von 6 auf 8 Euro für zwei Stunden und von 8 auf 10 Euro bei drei Stunden Saunabenutzung. Die Nutzungsgebühr für den Kraftraum wird für 1,5 Stunden um 50 Cent angehoben und liegt dann bei 3,50 Euro. Wer drei Stunden lang trainieren möchte, zahlt künftig 6 statt bisher 5 Euro.

Wertkarten:

Es gibt künftig Wertkarten von 40 und 60 Euro (bisher 30 und 50 Euro), für die es dann einen Rabatt von zehn bzw. 15 Prozent gibt. Es hatte zwar im Finanzausschuss einen Einwand gegen die hohe Rabattierung gegeben. Letztendlich stimmte man aber für die bisherige Handhabung.

Mit der Erhöhung der Eintrittspreise hofft die Stadt auf Mehreinnahmen von rund 92 000 Euro. Das würde dem Einnahmeziel entsprechen, das die Stadt im Liquiditätssicherungskonzept verankert hatte. Dieses hatte die Stadt der Kommunalaufsicht vorlegen müssen, um für 2015 einen genehmigten Haushalt zu bekommen.

Der Bildungsausschuss hat sich explizit gegen die Kürzung der Öffnungszeiten der Schwimmhalle ausgesprochen. „Ich hatte einige Zuschriften von Bürgern, die ausdrücklich darum baten, nichts an den Zeiten zu ändern. Wir sollten lieber die Preise anheben“, sagte OB Jens Bühligen (CDU) im Finanzausschuss. Der Leiter des Jugend- und Sportamtes, Thomas Nemson, wies darauf hin, dass man vielleicht noch einmal neu nachdenken müsse, wenn es mit der Schwimmhalle Leuna (soll im Herbst eröffnet werden) einen Konkurrenzanbieter gebe.

Die Stadt hat derweil präventiv die Sicherheitshinweise für den Besuch des Bades für Personen mit Migrationshintergrund in englischer und arabischer Sprache in der Halle ausgehängt. (mz)


Das Wetter in Merseburg: präsentiert:

Bilder
Babybilder