Online-Aktionsankündigung-Einlaufkinder-RBL
Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt
Mitteldeutsche Zeitung | Ein treuer Begleiter für Hugo : Hündin Cassy wird für behinderten Jungen zur Helferin
27. January 2016
http://www.mz-web.de/23570118
©

Ein treuer Begleiter für Hugo : Hündin Cassy wird für behinderten Jungen zur Helferin

Weil der kleine Hugo aufgrund einer Spastik mit einem Arm kaum greifen kann, hat Cassy auch gelernt, beim Aufräumen des Spielzeugs zu helfen.

Weil der kleine Hugo aufgrund einer Spastik mit einem Arm kaum greifen kann, hat Cassy auch gelernt, beim Aufräumen des Spielzeugs zu helfen.

Foto:

Peter Wölk

LANGENEICHSTÄDT -

„Zieh“, sagt Hugo und streckt seiner Labradorhündin Cassy einen Arm entgegen. Prompt zieht die zwei Jahre alte Cassy ihm den Handschuh aus. „Jetzt musst du sie loben“, fordert Selina Haase den Sechsjährigen auf, streichelt dem Hund über den Kopf und gibt ihm ein Leckerli.

Familie Bühnert aus Langeneichstädt erlebt gerade aufregende Tage. Dirk und Sandra Bühnert haben Labrador Cassy ein halbes Jahr lang beim Verein Rehahunde Deutschland zu einem Therapiehund für ihren Sohn ausbilden lassen. Denn Hugo ist mehrfach behindert, hat eine Spastik in den Beinen und in einem Arm. Er ist dadurch motorisch sehr eingeschränkt, kann nur kurze Strecken laufen, ist immer auf den Rollstuhl angewiesen. Das Greifen mit dem betroffenen Arm ist für den Kleinen fast unmöglich. Doch bei vielen Dingen des Alltags kann ihm jetzt Cassy helfen.

Denn die Ausbildung der Hündin bei Selina Haase, Ergotherapeutin und Hundetrainerin für den Verein Rehahunde Deutschland, ist beendet. Eine knappe Woche zeigt die Fachfrau nun Bühnerts bei ihnen daheim, was Cassy alles gelernt hat, auf welche neuen Kommandos sie hört und wie die Familie weiter mit dem Hund üben soll, der ja nun quasi ein Diensthund ist.

Aufmerksamer Begleiter

Cassy war in den vergangenen sechs Monaten ausgesprochen fleißig, hat tolle Fortschritte gemacht. Sie kann nun nicht nur Hugo beim Ausziehen von Handschuhen, Jackenärmeln oder Strümpfen helfen. Sie ist an seiner Seite auch ein aufmerksamer Begleiter, der sich nicht mehr von anderen Menschen oder Hunden ablenken lässt. Im Haus öffnet und schließt sie Türen oder Schubfächer und räumt selbst auf dem Fußboden liegendes Spielzeug in eine Kiste ein.

Hugos Eltern staunen, wie sich die Hündin verändert hat. „Sie ist erwachsener und ruhiger geworden“, findet Mutter Sandra. Auf sie und ihren Mann kommen nun jede Menge neue Aufgaben hinzu. Denn sie müssen die Arbeit von Selina Haase alleine fortführen. Nein, nicht ganz allein. „Ich stehe der Familie natürlich weiter bei allen Fragen helfend zur Seite“, verspricht die Hundetrainerin. Sie will auch in einem halben Jahr noch einmal nach Langeneichstädt zurückkehren, um nach der Familie zu schauen. Bühnerts verspricht sie aber schon, dass Hugo und Cassy in sechs bis zwölf Monaten ein eingespieltes Team sein werden.

Einschulung im Sommer

Dann wird der aufgeweckte Junge in die Schule gehen. Im Sommer soll er in die Grundschule Langeneichstädt eingeschult werden und dann dank Hilfe von Cassy und einem Schulbegleiter ganz normal mit den anderen Kindern lernen. Die Eltern haben einen entsprechenden Antrag gestellt und hoffen, dass der auch genehmigt wird.

Erst einmal aber sind Dirk und Sandra Bühnert allen Spendern sehr dankbar, die die aufwendige Ausbildung von Cassy ermöglicht haben. Denn die kostete rund 25 000 Euro. Geld, das die Eltern allein nicht hätten aufbringen können. „Noch aber ist nicht der gesamte Betrag zusammen“, sagt Sandra Bühnert. „Deshalb möchten wir dazu aufrufen, weiter zu spenden.“

Spenden für die Therapiehunde-Ausbildung für Cassy an Rehahunde Deutschland, VR Bank Rostock, IBAN: DE19 1309 0000 0002 5341 18, BIC-Code: GENODEF1HR1, Verwendungszweck: Hugo (mz)


Das Wetter in Merseburg: präsentiert:

Bilder
Babybilder