Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Brand auf Grundstück in Merseburg: Wohnwagen wird ein Opfer der Flammen

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort, um den Brand zu löschen. Die Rauchsäule war weithin sichtbar.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort, um den Brand zu löschen. Die Rauchsäule war weithin sichtbar.

Foto:

Peter Wölk

Merseburg -

In der Weißenfelser Straße in Merseburg ist am Neujahrstag ein Wohnwagen auf dem privaten Grundstück komplett abgebrannt. Anwohner hatten das Feuer am späten Mittag bemerkt und den Notruf gewählt. Die Feuerwehr Merseburg rückte mit hauptamtlichen und freiwilligen Einsatzkräften an.

Ein Radlader, der neben dem Wohnwagen parkte, wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Ob er noch funktionstüchtig ist, war zunächst unklar. Die Polizei war vor Ort. „Zur Brandursache können wir nichts sagen. Die Ermittlungen führt die Kripo. Aber sicher kann man davon ausgehen, dass sich so ein Wohnwagen nicht von alleine entzündet“, sagte Einsatzleiter Michael Jahn der MZ. Das Grundstück, auf dem Hänger und Radlader stehen, ist durch Mauern und Zäune geschützt und nicht öffentlich zugänglich. (mz)


Das Wetter in Merseburg: präsentiert:

Bilder
Babybilder