Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Björn Höcke in Merseburg: Bündnis protestiert gegen AfD-Kundgebung

Protest gegen Neonazis in Merseburg

Protest gegen Neonazis in Merseburg

Foto:

Michael Bertram

Merseburg -

Ein breites Bündnis aus Politik und Gesellschaft protestiert zur Stunde in Merseburg gegen einen geplanten Marsch der nationalkonservativen AfD, zu der auch der umstrittene Thüringer Landeschef Björn Höcke erwartet wird. "Vor Ihnen steht ein besorgter Bürger", sagte der Merseburger Stadtratsvorsitzende Hans-Hubert Werner bei der Kundgebung des Bündnisses gegen Rechts, das laut Polizeiangaben rund 120 Menschen zur Teilnahme bewegen konnte.

"Ich sorge mich um den Frieden in unserer Stadt", schob Werner in seiner Rede hinterher und bezog sich auf die ständigen Konfrontationen beider Seiten in den vergangenen Monaten, die "bislang weitestgehend friedlich verliefen".

Gleichzeitig versammelten sich AfD-Anhänger auf dem Markt, um dann durch die Innenstadt von Merseburg zu ziehen. Dabei blieb es zunächst friedlich. (mz)


Das Wetter in Merseburg: präsentiert:

Bilder
Babybilder