Merseburg/Querfurt
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Merseburg und dem Saalekreis mit Querfurt, Braunsbedra, Bad Dürrenberg, Schkopau, Mücheln und der ganzen Region.

Vorlesen

Tierschau: Von Südamerika bis Asien

Uhr | Aktualisiert 26.11.2012 22:09 Uhr
Renate Bucker reist um die Welt, um verschiedene Papageienarten mit der Kamera festzuhalten. (FOTO: WÖLK) 
Von
Wie in jedem Jahr organisierte der Verein Vogelfreunde Mücheln auch in diesem Herbst wieder seine traditionelle Vogelschau. Eine Berliner Tierfilmerin ist ebenfalls vor Ort.
Drucken per Mail
mücheln/MZ. 

Kaum betritt man die Vogelschau im Müchelner Schützenhaus, schon wird man freudig begrüßt: "Hallo!", schreit dem Besucher eine der beiden Blaustirn-Amazonen entgegen. Farbenfroh blau-grün-gelb gemusterte Papageien sind das, die ganz schön Krach machen können, wenn sie dazu in Stimmung sind. Die Tiere haben für das Wochenende ihren neuen Wohnsitz in einer großen Voliere bezogen, und präsentierten sich zusammen mit vielen weiteren Artgenossen dem Publikum.

Wie in jedem Jahr, so organisierte der Verein Vogelfreunde Mücheln auch in diesem Herbst wieder seine traditionelle Vogelschau. Neben alteingesessenen Züchtern, wie etwa Hans Moritz und dem Vereinsvorsitzenden Karsten Reichenbecher aus Mücheln, ist auch der Züchternachwuchs vor Ort. "Wir haben seit kurzem zwei ganz junge Mitglieder im Verein. Die beiden Jungs sind 15 beziehungsweise 16 Jahre alt", sagt der 51-jährige Vereinschef. Ansonsten sehe es mit dem Nachwuchs eher mau aus. "Wir sind jetzt 17 Mitglieder im Verein und der Altersdurchschnitt ist recht hoch", bedauert Karsten Reichenbecher.

Unterstützung erhielten die Züchter in diesem Jahr von Renate Bucker. Die Tiere, die man vor Ort hautnah erleben konnte, bannt sie auf Film. Seit Jahren reist die mittlerweile 70-jährige Rentnerin rund um die Welt, um verschiedene Papageienarten und deren Lebensräume sowie -gefährten mit der Videokamera festzuhalten. Dabei führte es sie unter anderem schon nach Brasilien, Australien und Costa Rica. Ihre aufwendigen Tierfilme konnte man bei der Vogelschau erwerben.

13 Dokumentationen hat Renate Bucker derzeit im Angebot. Sie hat aber schon weit mehr Filme produziert. "Es fing alles mit der Dia-Fotografie an", erzählt die Berlinerin. "Als ich dann das erste Mal in Australien war und an die tausend Fotos schoss, da schwor ich mir, sobald es so etwas gibt, mir eine digitale Kamera zuzulegen. 1985 war es dann soweit und seitdem mache ich Tiervideos."

In diesem Jahr war Renate Bucker in Tansania und Malawi in Afrika, wo sie den auch als Liebesvögel bekannten Agaporniden und dem Großwild nachspürte. Für 2013 ist ein Trip nach Papua-Neuginea geplant. Schade findet sie, dass sich bisher kein Fernsehsender für ihre Naturfilme interessiert hat. "Die kaufen dann lieber aufwendiger produzierte Dokumentationen von BBC ein", erklärt die Rentnerin.

Auch im nächsten Jahr ist für die Schau des Müchlener Vereins etwas Besonderes geplant: Die alljährliche Landesmeisterschaft der Vogelzüchter Sachsen-Anhalts wird dieses Mal dort stattfinden. "Dann wird die Ausstellung sicherlich auch größer als sonst", prognostiziert Karsten Reichenbecher.

Die Tierfilmerin Renate Bucker ist geschäftlich erreichbar unter der Telefonnummer 030 / 3 72 21 23.

Auch interessant
Bildergalerien Merseburg
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.

Lokalredaktion Merseburg - Wir sind für Sie da!
Bahnhofstraße 17a
06217 Merseburg
Tel.: (0 34 61) 25 91 80
Fax: (0 34 61) 25 91 829
E-Mail: redaktion.merseburg@mz-web.de
MZ Merseburg bei Twitter
zum Kontaktformular