Merseburg/Querfurt
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Merseburg und dem Saalekreis mit Querfurt, Braunsbedra, Bad Dürrenberg, Schkopau, Mücheln und der ganzen Region.

Vorlesen

Querfurt: Vernetzungsstelle Schulverpflegung lässt verkosten

Uhr | Aktualisiert 15.01.2013 20:59 Uhr
Sekundarschüler dürfen kosten, ob ihnen das zur Probe gekochte Essen schmeckt. (FOTO: PETER WÖLK) 
Von
Verkosten war angesagt dieser Tage im Klub der Volkssolidarität (VS) im Fliederweg in Querfurt. Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Sachsen-Anhalt ließ in der Küche der Volkssolidarität zur Probe kochen und verkosten.
Drucken per Mail
querfurt/MZ. 

Verkosten war angesagt dieser Tage im Klub der Volkssolidarität (VS) im Fliederweg in Querfurt. Schüler der benachbarten Sekundarschule "Quer Bunt", ein Elternvertreter und ein Vertreter der Lehrerschaft hatten die Einladung zu dieser Verkostung angenommen. Und um es vorweg zu nehmen - gemäkelt hat niemand, es hat geschmeckt, obwohl man doch Unterschiede bei den Geschmäckern feststellen musste. Den Erwachsenen mundete zum Beispiel das Gericht mit Brokkoli besser, während die Schüler eher zur nussigen Pute tendierten.

Gekocht hatte das Team um VS-Küchenchef Hans Heinrich nach Rezepten der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Initiiert worden war dieses Probekochen von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Sachsen-Anhalt, mit der die VS Querfurt-Merseburg seit 2010 als Netzwerkpartner eng zusammenarbeitet. Die Ernährungswissenschaftlerin Anja Danneberg, die in der Vernetzungsstelle im Projekt Schulverpflegung arbeitet, war dazu extra nach Querfurt gekommen, um den Köchen über die Schulter zu schauen.

"Die Querfurter arbeiten sozusagen an einem Modellprojekt", sagt Anja Danneberg. "Unser Hauptziel ist die Qualitätssicherung bzw. -entwicklung der Kita- und Schulverpflegung", ist weiter zu erfahren. Man wolle einen hohen Qualitätsstandard in der Verpflegung von Kindern und Jugendlichen erreichen. Anhand guter Beispiele, wie es die VS in Querfurt eines sei, wolle man den Blick in der Öffentlichkeit für das Thema gesunde Schulverpflegung schärfen und so mehr Kinder gewinnen, am Schulessen teilzunehmen. "In Querfurt haben wir erkundet, ob die vorgeschlagenen Rezepte der Deutschen Gesellschaft für Ernährung so direkt umsetzbar sind oder nicht", erklärt Frau Danneberg.

"Dabei mussten wir feststellen, dass es in unserer doch relativ großen Küche zum Beispiel nicht möglich ist, Zucchinischiffchen einzeln herzustellen und zu füllen. Deshalb haben wir das Rezept abgewandelt, haben auch für die angegebenen Pastinaken einfach Möhren verarbeitet. Doch die empfohlenen Produkte unserem Gusto entsprechend zu verarbeiten, das ist durchaus drin", sagt Hans Heinrich, und Anja Danneberg stimmt ihm da zu. "Unser Ziel ist es, die Erfahrungen, die wir auch in Querfurt sammeln, in einem kleinen Katalog zusammen- und anderen Caterern sowie Schulen und Kindertagesstätten zur Verfügung zu stellen."

Auf der Menü-Karte der VS werden in den nächsten Wochen nun ganz sicher die zur Probe gekochten Gerichte erscheinen. Hackfleisch-Gemüse-Pfanne mit Kartoffelpüree, Brokkoli-Kartoffel-Gratin mit Birnenkompott und Vanillesoße und die nussige Pute mit Reis und Chinakohlsalat könnten zum Renner werden. "Ich suche aus dem vorgegebenen Katalog noch andere Gerichte aus, die man abgewandelt in unserer Küche zubereiten kann. Wir werden sie begutachten, schauen, was geht und sie dann nach und nach umsetzen", verspricht Hans Heinrich zusätzlich. "Wir haben aber schon vor zwei Jahren unsere Menükarte umgekrempelt und die Speisen qualitätsmäßig weiter verbessert", hakt Dirk Jürgens, der Geschäftsführer der VS, ein. Man arbeite mit ausgesuchten Lieferanten, kaufe vor allem in der Region frische Produkte ein. Das seien natürlich nicht immer die billigsten Anbieter.

"Wir müssen den Eltern einfach immer wieder deutlich machen, dass Qualität ihren Preis hat. Aber für schmackhaftes und auch gesundes Essen sollte man das in Kauf nehmen. Zumal Eltern, die sozial schwach sind, sowieso nur einen Euro pro Portion zahlen, egal wieviel das Essen kostet", argumentiert Jürgens.

Auch interessant
Bildergalerien Merseburg
Lokalsport Merseburg/Querfurt
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.

Lokalredaktion Merseburg - Wir sind für Sie da!
Bahnhofstraße 17a
06217 Merseburg
Tel.: (0 34 61) 25 91 80
Fax: (0 34 61) 25 91 829
E-Mail: redaktion.merseburg@mz-web.de
MZ Merseburg bei Twitter
zum Kontaktformular