Merseburg/Querfurt
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Merseburg und dem Saalekreis mit Querfurt, Braunsbedra, Bad Dürrenberg, Schkopau, Mücheln und der ganzen Region.

Vorlesen

Polizei: Mutter bangt um ihr vermisstes Kind

Uhr | Aktualisiert 24.01.2013 17:27 Uhr
Drucken per Mail
Die Polizei im Saalekreis sucht nach einem 13 Jahre alten Jungen. Justin S. ist am vergangenen Sonntag aus dem Kinderheim Krosigk verschwunden. Zuletzt wurde er am Montagvormittag im halleschen Hauptbahnhof gesehen.
krosigk/QUERFURT/MZ/jam/CCR. 

Die Polizei im Saalekreis sucht nach einem 13 Jahre alten Jungen. Justin S. ist am vergangenen Sonntag aus dem Kinderheim Krosigk verschwunden. Zuletzt wurde er nach Angaben von Polizeisprecher Jürgen Müller am Montagvormittag in der Bahnhofsmission im halleschen Hauptbahnhof gesehen. Dort habe er versucht, das Kinderheim telefonisch zu erreichen, was nicht gelang. Danach verliert sich jede Spur von dem Kind.

Allerdings ist Justin, der auf Medikamente angewiesen ist, nicht allein unterwegs. Laut Müller wird er von einem neun bis 13 Jahre alten Jungen begleitet, dessen Name und Foto jedoch ohne Einwilligung der Eltern nicht veröffentlicht werden dürfen.

Sindy S., Justins Mutter, hat die Suche nach ihrem Kind am Mittwoch selbst in die Hand genommen. Über das soziale Netzwerk Facebook hat sie einen Hilferuf verbreitet. "Ich mache mir große Sorgen um Justin, aus mehreren Gründen", sagte die Querfurterin. Zum einen natürlich wegen der Kälte. Zum anderen leide Justin unter Depressionen und am Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom (ADHS). "Er hat seine Medikamente aber nicht dabei."

Justin lebt seit Dezember im Krosigker Kinderheim. Es sei sein erster Aufenthalt in einer derartigen Einrichtung. Zuvor habe es ständig starke Streitigkeiten mit dem drei Jahre älteren Bruder gegeben, denen sie nicht mehr Einhalt gebieten konnte, so Sindy S. Gemeinsam mit dem Jugendamt habe man versucht, eine Lösung zu finden. "Justin wollte selbst erstmal einige Zeit von Zuhause weg."

Claudine Grumbach, Leiterin des Awo-Kinderheims in Krosigk, wollte sich nicht detailliert zu dem Fall äußern. "Wir machen uns alle Sorgen." Zwar liefen aus Heimen immer mal wieder Kinder weg. Doch es handle sich in diesem Fall um "zwei nicht sehr erfahrene Jungen". Auf die Frage, wie es zu dem Vorfall habe kommen können, meinte Grumbach: "Es ist nichts vorgefallen, was eine solche Reaktion begünstigt haben könnte."

Im Saalekreis sind laut Polizei im vergangenen Jahr 316 Kinder und Jugendliche als vermisst gemeldet worden - mehr als doppelt so viele wie noch 2011. Eine Erklärung für diese Tendenz hat Sprecher Müller allerdings nicht.

Bildergalerien Merseburg
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.

Lokalredaktion Merseburg - Wir sind für Sie da!
Bahnhofstraße 17a
06217 Merseburg
Tel.: (0 34 61) 25 91 80
Fax: (0 34 61) 25 91 829
E-Mail: redaktion.merseburg@mz-web.de
MZ Merseburg bei Twitter
zum Kontaktformular