Merseburg/Querfurt
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Merseburg und dem Saalekreis mit Querfurt, Braunsbedra, Bad Dürrenberg, Schkopau, Mücheln und der ganzen Region.

Vorlesen

Merseburg: Sonderschicht und heißer Tee

Uhr | Aktualisiert 24.01.2013 22:29 Uhr
Vor dem Eigenbetrieb wurden am Donnerstag kostenlos heiße Bockwurst und Tee verteilt. (FOTO: PETER WÖLK) 
Von
Die Linken laden vor dem Eigenbetrieb für Arbeit zum alternativen Neujahrsempfang. Drinnen stellen sich Mitarbeiter auf zusätzliche Kunden ein.
Drucken per Mail
MERSEBURG/MZ. 

"Wenn wir schon hier rein müssen, dann gern", bedanken sich ein Mann und seine Familie für den angebotenen Tee und die heißen Bockwürstchen, die die Vertreter der Partei Die Linke Donnerstagvormittag vor dem Eigenbetrieb für Arbeit des Saalekreises in der Merseburger Robert-Blum-Straße verteilten. Die Idee dahinter: Es sollte ein alternativer Neujahrsempfang für all diejenigen Menschen sein, die normalerweise nie die Chance haben, zu einem Neujahrsempfang eingeladen zu werden. Zwei Stunden lang wurde Wärmendes für den Magen verteilt. Wer wollte, konnte mit der Bundestagsabgeordneten Petra Sitte (hatte ihre Schuhe extra mit beheizbaren Einlegesohlen ausstaffiert) und dem Fraktionschef der Linken im Kreistag, Klaus-Dieter Iffarth ins Gespräch kommen. "Ich hab gleich getwittert, dass es in Merseburg einen alternativen Neujahrsempfang gibt und bekam sofort ganz begeisterte Reaktion aus Meck-Pomm und auch aus den alten Ländern", erzählt Petra Sitte begeistert. "Die finden die Idee toll und wollen auch so etwas veranstalten."

Unterstützung bekam die Linke bei ihrer Aktion auch vom Eigenbetrieb. "Wir haben extra einen kleinen Sondersprechtag eingerichtet", sagte Sprecherin Ines Stöbe. Die neue Beauftrage für das Kundenreaktionsmanagement, Sabine Felsch, hatte sich im Servicebereich einen Arbeitsplatz eingerichtet. Auch zwei Mitarbeiterinnen des Arbeitgeberservice waren vor Ort, um für Interessenten bei Bedarf direkt aus dem Angebot des Eigenbetriebes Jobs auf dem ersten Arbeitsmarkt heraussuchen zu können.

"Zu mir kamen mehrere Kunden", erzählt Sabine Felsch, die Ansprechpartnerin für Hartz-IV-Leistungsberechtigte. Eine Frau sei beispielsweise mit einem Bescheid nicht einverstanden gewesen. "Da ging es um eine Betriebskostennachzahlung von etwa 300 Euro, die wir nicht übernehmen. Allerdings hat sie jetzt noch mal einen Überprüfungsantrag ausgefüllt." Sie selbst werde mit der Bearbeiterin sprechen, und man werde versuchen, eine Klärung herbeizuführen. Felsch: "Vielleicht muss man gegebenenfalls auch über ein Darlehen sprechen."

Auch interessant
Bildergalerien Merseburg
Kontakt zur Lokalredaktion Merseburg Bahnhofstraße 17a
06217 Merseburg
Tel.: (0 34 61) 25 91 80
Fax: (0 34 61) 25 91 829
E-Mail: redaktion.merseburg@mz-web.de
MZ Merseburg bei Twitter
zum Kontaktformular

Lokalsport Merseburg/Querfurt
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.