l

Merseburg/Querfurt
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Merseburg und dem Saalekreis mit Querfurt, Braunsbedra, Bad Dürrenberg, Schkopau, Mücheln und der ganzen Region.

Vorlesen

Energie: Leistung von Solar-Anlagen sinkt bei Hitze

Uhr | Aktualisiert 12.07.2010 20:35 Uhr
Drucken per Mail
Solarmodule

Derzeit so heiß, dass man Spiegeleier drauf braten kann: Solarmodule. (FOTO: MZ)

Von
Sonne von früh bis spät: Bei diesem Wetter könnte vor allem bei den Betreibern von Solar-Parks, die Strom ins Energienetz einspeisen, die Kasse klingeln. Aber das Gegenteil scheint der Fall. "Bei dieser Hitze sinkt sogar die Leistung unserer Anlagen", erklärt Christoph Schmitt.
MERSEBURG/MZ. 

Seine Firma Solar-Konzept betreibt zwei große Photovoltaik-Parks in Zweimen und in Braunsbedra. "Es ist ein technisches Phänomen, dass im Sommer an besonders heißen Tagen weniger Strom produziert wird", so Schmitt. Ändern lasse sich das mit der verbauten Modul-Technik kaum. Und heiß wird es auf der Oberfläche der Solarmodule - dort könnte man derzeit Spiegeleier braten.

Den Zusammenhang von großer Hitze und geringer Stromproduktion sieht auch Karsten Rogall von den Merseburger Stadtwerken. Sein Unternehmen hat in Bernburg eine der größten Solaranlagen des Landes errichtet, in zwei Wochen will man in den Probebetrieb gehen. "Vielleicht ist es dann etwas kühler, damit unsere Anlagen volle Leistung haben", sagte Rogall. Immer dann, wenn die Temperaturen auch für den Menschen unangenehm werden, lasse auch die Kapazität der Solaranlagen nach. "Ideal sind im Sommer um die 25 Grad oder ein leichter Wind, der kühlt", sagt Rogall. Insgesamt investiert die Solsa, ein Tochterunternehmen der Stadtwerke, 9,5 Millionen Euro in den Solarpark Bernburg. So wurden mehr als 15 000 polykristalline Solarmodule aufgestellt. Von hier aus sollen 3,4 Millionen Kilowattstunden Solarstrom pro Jahr produziert werden. Das würde für gut 1 000 bis 1 500 Haushalte reichen.

Es geht aber auch eine Nummer kleiner: In der Merseburger Goetheschule ist ebenfalls eine Solaranlage montiert. Auch deren Leistung ist im Moment deutlich geringer als an anderen Sonnentagen. "Die Anlage hat derzeit weniger Leistung", erklärt Jürgen Umlauf, der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie. "Dieser Verlust kann einen zweistelligen Prozentsatz erreichen", so Umlauf. "Er ist in jedem Fall spürbar".

Wirtschaftliche Folgen für die Betreiber der Solarparks hat die Hitze derzeit aber noch nicht. "Das gleicht sich über das Jahr wieder aus", so Christoph Schmitt von Solar-Konzept. Nur wenn die Hitze weiter anhalte, könnte sich das auch in den Büchern der Firmen bemerkbar machen. Dann hofft man aber einfach auf ein paar Sonnentage mehr im Winter.

Bildergalerien Merseburg
Lokalsport Merseburg/Querfurt
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.

Lokalredaktion Merseburg - Wir sind für Sie da!
Bahnhofstraße 17a
06217 Merseburg
Tel.: (0 34 61) 25 91 80
Fax: (0 34 61) 25 91 829
E-Mail: redaktion.merseburg@mz-web.de
MZ Merseburg bei Twitter
zum Kontaktformular