Vorlesen

Ökologische Treibstoffe: Gas geben!

Uhr | Aktualisiert 24.01.2013 23:51 Uhr
Frank-Thomas Wenzel (FOTO: MZ) 
Frank-Thomas Wenzel sieht in Sachen ökologische Treibstoffe noch politischen und wirtschaftlichen Nachholbedarf.
Drucken per Mail

Junge Menschen werden eines Tages mit Autos unterwegs sein, die mit Öko-Strom angetrieben werden. Soviel ist klar. Doch der Weg dahin ist weit.

Gas als Kraftstoff ist die ideale Übergangslösung, zumindest einmal für die nächsten zehn bis 15 Jahre. Die Technologie ist längst ausgereift, die Vorteile sind überzeugend. Gas verbrennt erheblich sauberer als Benzin und Diesel. Gas dürfte in den nächsten Jahren im Vergleich zu Treibstoff, der aus Rohöl gewonnen wird, deutlich billiger werden, da die Gasvorräte weltweit riesig sind und da der leicht flüchtige Stoff auch synthetisch hergestellt werden kann.

Dennoch ist 2012 die Zahl der neu zugelassenen Erdgas-Autos zurückgegangen. Autobauer, Gaswirtschaft, Tankstellenbetreiber - jeder hat darauf gewartet, dass der andere aktiv wird. Die Politik hat sich auf das Argument zurückgezogen, dass man mit der günstigen Besteuerung von Gas als Treibstoff schon hinreichend helfe. Doch es geht um Informationen für Autokäufer, die mit Marketing der Autobauer verknüpft werden und darum, die Infrastruktur auszubauen - etwa durch günstige Kredite für Tankstellenbetreiber, die Gaszapfsäulen installieren wollen. Es ist höchste Zeit.

Kontakt zum Autor:Frank Thomas Wenzel

Auch interessant