Vorlesen

Demos gegen Neonazis: Ein guter Tag

Uhr | Aktualisiert 02.05.2011 08:59 Uhr
Drucken per Mail
Hartmut Augustin

Hartmut Augustin (FOTO: MZ)

Hartmut Augustin findet, dass in Halle erfolgreich gezeigt wurde, wo für Neonazis Grenzen sind.

Sie dürfen öffentlich ihre kruden Thesen verbreiten und marschieren. Die im Grundgesetz verbürgte Demonstrationsfreiheit gilt auch für Rechtsextremisten. Doch sie können eben nicht alles tun, was sie wollen. Das wurde ihnen am Sonntag in Halle deutlich gemacht.

Ein breites Bündnis hat erfolgreich verhindert, dass die Neonazis die gewünschte lange Route durch die Stadt nehmen konnten. Sie mussten schneller als gewollt ihren Aufzug beenden. Ein schöner Tag für die Stadt und Sachsen-Anhalt!

Der Protest aus allen Teilen der Gesellschaft war bunt, kreativ und mit ganz, ganz wenigen Ausnahmen sehr friedlich. Die Polizisten haben ebenfalls fast ausschließlich mit Besonnenheit und Augenmaß den Tag über agiert. So konnten die Demonstranten ihr Ziel erreichen, ohne dass es - wie in anderen Fällen - zu Krawallen gekommen ist. Das ist ein großer Erfolg für alle Beteiligten und setzt bundesweit Maßstäbe.

Was kann man sich nun wünschen für den nächsten Protest gegen Rechts? Vor allem, dass sich noch einmal mehr Menschen als am Sonntag beteiligen. Neonazis sollen für immer die Lust an einem Aufmarsch in Halle verlieren.

Kontakt zum Autor:Hartmut Augustin

Auch interessant