Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Passanten bestohlen: "Antänzer" in Leipzig unterwegs

Polizei

Der Schriftzug Polizei auf einem Einsatzfahrzeug.

Foto:

dpa/Symbol

Leipzig -

Zwei Vorfälle, bei denen zwei 15-Jährige und ein 32-jähriger Mann durch "Antänzer" bestohlen wurden, ereigneten sich am Wochenende in Leipzig. Laut Polizei waren zwei 15-jährige Mädchen am Sonntagabend im Lindenauer Markt unterwegs, als zwei Männer auf sie zukamen und sofort körperliche Nähe suchten. Sie umarmten die Jugendlichen und verschwanden plötzlich in einer Straßenbahn. Kurz darauf stellten die Mädchen fest, dass ihre Handys fehlten und erstatteten Anzeige. Der Schaden beläuft sich auf zirka 160 Euro.

Ein ähnlicher Fall ereignete sich in der Nacht zu Sonntag gegen 2 Uhr im Zentrum von Leipzig in der Hainstraße. Dort war ein 32-Jähriger gemeinsam mit seiner Freundin unterwegs, als er plötzlich von einem Mann angetanzt und auf Englisch angesprochen wurde. Der Komplize des "Antänzers" stand unterdessen abseits und telefonierte. Erst wenig später bemerkte das Opfer in einer Gaststätte, dass seine Gürteltasche geöffnet und sein Portemonaie verschwunden war. Neben Bargeld wurden ihm auch der Personalausweis, zwei Kreditkarten, sein Schlüssel und das Handy gestohlen.

Nach Angaben des Opfer hatte der "Antänzer" ein südländischen Aussehen, ist zirka 28 bis 30 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Er war schlank, hatte ein gepflegtes Äußeres und kurze schwarze Haare. Auch der Komplize war vermutlich Araber und mit einer hellen Jacke bekleidet.

In beiden Fällen ermittelt nun die Kriminalpolizei. (mz/sul)