Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Ziele und Angebote: Wieviel Yoga steckt in einer Yoga-Reise?

Zur Ruhe kommen - mit Meeresrauschen im Hintergrund funktioniert das besonders gut.

Zur Ruhe kommen - mit Meeresrauschen im Hintergrund funktioniert das besonders gut.

Foto:

Tui/ dpa-tmn

Sonnengruß am Strand, Tiefenentspannung im Wald, Yoga auf dem Surfbrett: Die Angebote für Yoga-Reisen sind vielfältig. Wichtige Fragen und Antworten im Überblick.

Was wird angeboten?

Zahlreiche Veranstalter haben Yoga-Reisen im Angebot. Neue Wege aus Rheinbach bei Bonn zum Beispiel bietet seit 25 Jahren Yoga im Urlaub und richtet sich an Anfänger, Fortgeschrittene sowie Yogalehrer, die mit eigenen Gruppen reisen wollen. Zum Programm gehören natürlich Yoga-Reisen ins indische Rishikesh - das als Hauptstadt der Kombination aus Körperübungen, Atemtechniken und Meditation gilt.

Ähnliche Angebote hat der Berliner Anbieter Yoga Travel & Friends. Er bedient auch Trends wie Faszien- oder Hormonyoga. FIT Reisen in Frankfurt bündelt sein Angebot im Katalog Ayurveda & Yoga, darunter eine Yoga-Kreuzfahrt im Sommer in der Türkei und Yoga-Retreats in Südindien.

„Yoga boomt“, stellt FIT Reisen-Geschäftsführerin Claudia Wagner fest. Auch klassische Veranstalter wie Thomas Cook oder Tui laden in ihren Konzepthotels zu Yoga ein. In den Puravida-Resorts der Tui geben Yoga-Lehrer zum Beispiel bis zu vier Kurse täglich. Viele Wellness-Hotels haben Yoga heute standardmäßig im Programm.

#articles

Wieviel Yoga steckt in einer Yoga-Reise?

Bei vielen Angeboten rundet Yoga den Urlaub eher ab. In manchen Ferienhotels leiten auch klassische Animateure den Yogakurs. Unter Experten herrscht aber Einigkeit darüber, dass Yogalehrer mindestens eine zweijährige Ausbildung mit 500, besser 700 Stunden absolviert haben sollen. „Wie oft Yoga auf der Reise angeboten wird, welche Richtung die Trainer vertreten und wie viel Erfahrung sie haben, sollte man vor der Buchung erfragen“, rät Angelika Beßler, Vorstandsvorsitzende des Berufsverbandes der Yogalehrenden in Deutschland (BDY). „Bei zwei Angeboten pro Tag kann man schon von einer Yoga-Reise sprechen.“

Nächste Seite: Yoga-Reisen in Deutschland, was ein Yoga-Retreat ist

Wie kann ich Yoga am besten auf Reisen kennenlernen?

„Yoga-Reisen mit offenen Angeboten morgens und abends sind für Anfänger gut geeignet, Yoga auszuprobieren“, sagt Johannes Reißland, Geschäftsführer von Neue Wege.

Welche Kombinationen gibt es?

Klassisch kombiniert wird die Yoga-Reise mit einer Ayurvedakur. Viele Anbieter bieten aber auch die Kombination unter anderem mit Wandern, Surfen, Stand-up-Paddling, Wintersport und Pilates an. Entspannendes Naturerleben gibt es bei Yoga am Strand, in den Bergen, im Wald oder in der Wüste. Touren mit Besichtigungen sind ebenfalls häufig Teil des Programms.

Gibt es auch Yoga-Reisen in Deutschland?

Für eine reine Yoga-Reise muss man nicht unbedingt ins Flugzeug steigen. Auch Deutschland hat Yogahotels, zum Beispiel „Das Kobatzki“ in St. Peter-Ording. Das Yogaseminarhaus der Yogakette Yoga Vidya in Bad Meinberg bietet Yogaferienwochen. Einige Ayurveda-Gesundheitshotels wie das „Parkschlösschen“ in Traben-Trarbach oder Wellnesshotels wie das „Kranzbach“ in Krün und „Schloss Elmau“ veranstalten Yoga-Retreats.

#articles

Was ist ein Yoga-Retreat?

Für ein Wochenende bis zu mehreren Wochen ist hier alles auf die Personen ausgerichtet, die mit Yoga zur Ruhe kommen wollen. Im Tagesablauf beginnt die erste Meditation früh morgens, gefolgt von einer Yogastunde vor einem gesunden Frühstück. Den Abend beschließen eine Yogastunde, eine Meditation - oder beides. Dazwischen bleibt Zeit zur freien Verfügung oder für angebotene Programme und Vorträge.

(dpa)

nächste Seite Seite 1 von 2