Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Von Arkansas bis Slowenien: Diese Höhlen muss man gesehen haben

Mehrere tausend Formationen von Stalaktiten, Stalagmiten, Säulen und Terrassen wachsen in der Blanchards-Springs-Höhle im US-Bundesstaat Arkansas.

Mehrere tausend Formationen von Stalaktiten, Stalagmiten, Säulen und Terrassen wachsen in der Blanchards-Springs-Höhle im US-Bundesstaat Arkansas.

Foto:

Tripadvisor

Halle (Saale)/DMN. -

Jahrtausendealte Tropfsteingebilde, kristallklares Wasser oder uralte Höhlenmalereien: Wer eine Höhle oder Grotte betritt, fühlt sich nicht selten in eine andere Welt versetzt. Doch welches unterirdische Felsloch kann man sich sparen, welches sollte man unbedingt gesehen haben? Die Reise-Website Trip-Advisor hat auf Basis von Meinungen und Bewertungen von Reisenden eine Liste von zehn mystischen Höhlen zusammengestellt, die definitiv einen Besuch wert sind.

Skelette aus der Zeit der Maya

Darunter fällt zum Beispiel die Höhle Actun Tunichil Muknal am Roaring Creek River in Belize. Die Kalksteinhöhle mit einer Ausdehnung von rund fünf Kilometern liegt im Westen des mittelamerikanischen Staates. Entdeckt wurde sie 1989 und bekannt ist sie für die archäologischen Funde wie Skelette, Keramiken und Steinzeug aus der Zivilisation der Maya. Seit 1998 ist die Höhle auch für den Tourismus geöffnet und kann mit Tourguides besichtigt werden.

Besonders eindrucksvoll ist die Blanchard Springs Caverns im US-amerikanischen Bundesstaat Arkansas. Sie gehört zu den eindrucksvollsten und am besten erhaltenen Tropfsteinhöhlen der Welt. Mehrere tausend Formationen von Stalaktiten, Stalagmiten, Säulen und Terrassen wachsen dort noch immer. Zwei beleuchtete Pfade von der Länge etwa eines Kilometers sind für Führungen geöffnet.

Diese und acht weitere faszinierende Höhlen und Grotten weltweit zeigen wir in der Bildergalerie.