Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Fußball : Nutzt Seegrehna Gunst der Stunde?

Die Kreisoberliga-Fußballer des SV Reinsdorf (blaue Spielkleidung) haben gegen den SV Seegrehna noch nie einen Punkt geholt.

Die Kreisoberliga-Fußballer des SV Reinsdorf (blaue Spielkleidung) haben gegen den SV Seegrehna noch nie einen Punkt geholt.

Foto:

Thomas Klitzsch

Wittenberg -

In der Fußball-Kreisoberliga Wittenberg finden am Sonnabend nur sieben der acht geplanten Partien statt. Denn der SV Grün-Weiß Annaburg II hat das Match gegen Primus Blau-Rot Pratau aufgrund der Platzverhältnisse abgesagt. Im Verband Anhalt geht alles wie geplant über die Bühne.

Fachverband Wittenberg

Der SV Seegrehna 93 bekommt nach der Absage aus Annaburg die Tabellenführung sprichwörtlich auf dem silbernen Tablett serviert. „Wir wollen mit einem Sieg die Konkurrenz weiter unter Erfolgsdruck setzen“, sagt Co-Trainer Florian Gaul, der Gegner SV Reinsdorf als sehr kampfstarke Mannschaft bezeichnet. „Wir haben zwar das Hinspiel 4:0 gewonnen, doch das ist Schnee von gestern“, so Gaul weiter, dem Tobias Böhme, Stefan Gründer (beide Urlaub) und Jens Janihsek (krank) nicht zur Verfügung stehen. Das Thema Aufstieg in die Landesklasse ist mit der Mannschaft besprochen. Gaul betont, dass es bereits Verhandlungen mit Neuzugängen gibt. Auf der nächsten Mitgliederversammlung soll dann die Entscheidung fallen, ob Seegrehna das Abenteuer Landesklasse erneut angeht. „Wir haben gegen Seegrehna noch nie einen Punkt gewonnen. Es wird Zeit, dass wir diese Serie beenden“, so der Reinsdorfer Trainer Marcus Kleber, der sich auf den Einsatz von Rückkehrer Marc Schwarz freut, der drei Jahre in der Nähe von Frankfurt/Main gelebt hat.

Fachverband Anhalt

Erfolgt am zweiten Rückrundenspieltag ein erneuter Wechsel an der Tabellenspitze? Mit dem Sieg über Vorwärts Dessau hatte der Dessauer SV 97 in der Vorwoche Platz eins von der spielfreien SG Abus Dessau übernommen. Diesmal sind die Kicker von den Kienfichten spielfrei und müssen darauf hoffen, dass Verfolger Abus Dessau gegen Gastgeber TuS Kochstedt patzt. Ganz andere Sorgen plagen Schlusslicht SG Jeber-Bergfrieden/Serno. Um nicht in der Versenkung zu verschwinden, muss die Truppe von Trainer Harald Dobritz anfangen, fleißig Punkte zu sammeln. Die Fahrt geht zur FSG Steutz/Leps. „Ein Punkt wäre gut für das Selbstvertrauen“, ist sich Dobritz ganz sicher. Liga-Rivale Blau-Rot Coswig ist erneut spielfrei. Die Elbestädter empfangen am Sonnabend um 14 Uhr den SC Paplitz aus der Kreisoberliga Jerichower Land zu einem Testspiel. (mz)

Alle Ansetzungen - Kreisoberliga Anhalt: Sonnabend, 14 Uhr: Walternienburg/Güterglück - Waldersee, Steutz/Leps - Jeber-Bergfrieden/Serno, Vorwärts Dessau - Mosigkau II, Rodleben - Dessau 05 II; Sonntag, 14 Uhr: Kochstedt - Dessau; spielfrei: Dessau 97; Kreisoberliga Wittenberg: Sonnabend, 14 Uhr: Zschornewitz - Rackith/Dabrun, Einheit Wittenberg - Wartenburg, Seegrehna - Reinsdorf, Oranienbaum - Pretzsch, Tornau - Nudersdorf, Zahna - Jessen II, Victoria Wittenberg - Elster II