Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Hallenfußball in Eisleben: Masters versprechen viel Spannung

Beim Hallenfußball schlägt ein Ball im Tor ein.

Beim Hallenfußball schlägt ein Ball im Tor ein.

Foto:

dpa

Eisleben -

Am Wochenende rollt der Ball beim Volksküche-Hallenmasters der U-11-Junioren in der Eisleber Glück-auf-Halle. Dieses Hallenfußball-Turnier mit internationaler Beteiligung erlebt seine zweite Auflage. 24 Mannschaften und rund 200 Fußballer sind am Start.

Gewinner steht 16 Uhr fest

Gespielt wird Sonnabend zunächst in vier Gruppen mit jeweils zwölf Mannschaften. Die jeweils drei Gruppenbesten spielen am Sonntag in drei Viererstaffeln im Endrundenturnier (Top 12) den Sieger aus. Er steht gegen 16 Uhr fest.

In der Gruppe A kicken RB Leipzig, Hallescher FC, VfL Wolfsburg, FC Carl Zeiss Jena, VfB Sangerhausen und TSG Niemberg.

Der 1. FC Lok Leipzig, Hertha BSC, Sparta Prag, der VfL Halle 96, Blau-Weiß Farnstädt und Germania Halberstadt bilden die Staffel B. Diese beiden Gruppen spielen am Sonnabend ab 9 Uhr bis etwa 14.20 Uhr.

Für 15 Uhr ist der Start in den Gruppen C und D geplant. In der Staffel C sind Lech Poznan aus Polen, der 1. FC Magdeburg, Union Berlin, FC Erzgebirge Aue, Edelweiß Arnstedt und der Burger BC vereint. In der Vorrundengruppe D spielen Hannover 96, Arminia Bielefeld, Hansa Rostock, Turbine Halle, der SSV Markranstädt sowie Turniergastgeber MSV Eisleben.

Nationaltorhüter zu Gast

Am Sonntag geht es mit zwölf Mannschaften in drei Gruppen 10 Uhr los. Die Siegerehrung ist für 16 Uhr geplant. Vornehmen wird sie nach jetzigen Stand Perry Bräutigam, einstiger Nationaltorhüter der DDR.

Als Moderator haben die Organisatoren, beteiligt ist neben dem MSV Eisleben die Mitteldeutsche Fußballschule, Sky-Kommentator Sven Haist verpflichtet. Der Eintritt zum Turnier kostet pro Tag drei Euro, das Wochenendticket für beide Tage fünf Euro. (mz)


Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?