Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Großörner gewinnt gegen Gonnatal: Bieder nutzt einen Patzer der Kickers

Spieler

Wenig packende Torraumszenen gab es im Spiel zwischen Kickers Gonnatal und Rot-Weiß Großörner. Der Gast siegte knapp 1:0.

Foto:

Kandel

Ristedt -

Am kommenden Wochenende steht für die Elf von Kickers Gonnatal das erste Punktspiel des Jahres 2016 an. Bleibt angesichts der Witterungs- und Platzbedingungen abzuwarten, ob die für Sonnabend geplante Partie gegen den VfR Roßla über die Bühne gehen kann.

Gegen einen starken Kontrahenten getestet haben die Gonnataler jedenfalls schon. Am Sonnabend unterlagen die Schützlinge von Trainer Ulli Moraweck auf dem Kunstrasenplatz in Riestedt gegen die Landesklasse-Vertretung von Rot-Weiß Großörner knapp 0:1.

Dabei hielten die Kickers über die gesamten 90 Minuten gut mit. Allerdings lief in der Offensive nicht viel zusammen. Auch die Landesklasse-Vertretung kam kaum zu klaren Chancen. „Eigentlich war es ein 0:0-Spiel“, sagt dann auch Kickers-Mannschaftsleiter Gerd Böttger.

Gewonnen haben die Gäste aber doch. Und das vor allem Dank der Schützenhilfe der Gonnataler. Nach einem Rückspiel von Christian Rausch bekam Torhüter Marc Kronberg den Ball nicht unter Kontrolle. Patrick Bieder von Rot-Weiß nutzte den Patzer und schoss die Kugel zum entscheidenden Treffer ins Tor. Damit war die Niederlage der Kickers perfekt. „Ein Unentschieden wäre durchaus drin gewesen. Beide Abwehrreihen haben das Spiel dominiert“, so noch einmal Mannschaftsleiter Böttger.

Schiedsrichter Gerald Hentrich hatte mit der fairen Partie keine Probleme. (mz)


Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?