Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt
Mitteldeutsche Zeitung | BSW Sixers in Cottbus: Klare Worte in der Pause müssen her
29. February 2016
http://www.mz-web.de/23639716
©

BSW Sixers in Cottbus: Klare Worte in der Pause müssen her

Tino Stumpf

Tino Stumpf

Foto:

bösener

Cottbus -

Es brauchte schon einer klaren Ansage in der Kabine. Den genauen Wortlaut wollte Tino Stumpf aber nicht wiedergeben: „Wir mussten in der Pause klare Worte finden“, sagte der Trainer der BSW Sixers. Worte, die offenbar von seinen Spielern verstanden wurden. Lagen sie zur Halbzeit bei den White Devils Cottbus lediglich mit 38:36 in Führung, so gestalteten sie die Partie nach dem Seitenwechsel wesentlich deutlicher und setzten sich am Ende mit 81:59 durch.

Zu relaxt

Dass es aber erst die Ansage in der Pause brauchte, störte den Trainer an diesem Tag. „Wir hatten keine gute Einstellung zum Spiel“, so Stumpf, „offenbar waren wir uns zu sicher.“ Die Gastgeber zählen wahrlich nicht zu den stärksten Gegnern der 1. Regionalliga. Ein Team wie die Sixers hat natürlich Spieler, die das sofort erkennen und nicht mehr tun als unbedingt nötig. „Es besteht dann immer die Gefahr, dass man zu relaxt ist“, sagt der Trainer. Der war ohne Robert Zinn nach Cottbus gereist, den Aufbau teilten sich wieder einmal Yannick Hennelotter und Robertas Bitinas. „Robertas hat die Mannschaft exzellent geführt und sehr gut verteidigt“, so Stumpf.

In der Offensive ließ es Bitinas diesmal etwas ruhiger angehen, erzielte am Ende aber immerhin zehn Punkte. Der fleißigste Punktesammler auf Seiten der Sixers war aber diesmal ein Spieler, der zuletzt etwas Probleme hatte: Jaroslav Tyrna. Der Tscheche brachte es in knapp 33 Minuten Einsatzzeit auf 25 Punkte. Dabei traf er vier seiner sechs Dreipunktwürfe. Für einen Spieler mit über zwei Metern Körpergröße ist das noch immer außergewöhnlich gut. „Das ist eine seiner großen Stärken“, sagte Tino Stumpf, „es freut mich, dass er diesmal wieder offensiv besser war. Zusammen mit DJ Bennett haben wir ein tolles Duo unter den Körben.“

Ein Duo, das Probleme bereitet

Wenn dieses Duo in guter Form spielt, stellt es in der 1. Regionalliga so ziemlich jede Mannschaft vor große Probleme. Diesmal waren es die Cottbuser, die das schmerzhaft in Erfahrung bringen mussten. Neben Tyrna und Bitinas sollte diesmal nur noch Adam Touray (10) doppelt punkten. Ansonsten konnten sich aber alle anderen Spieler, bis auf Mick Neumann, in die Punkteliste eintragen. Am nächsten Wochenende stehen für die Sixers, die weiter Dritter sind, gleich zwei Spiele auf dem Programm. (mz)