Online-Aktionsankündigung-Einlaufkinder-RBL
Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Union Sandersdorf gelingt Sensations-Sieg: Stürmer hält als Torwart Elfmeter

Torwart

Pokalheld in ungewohnter Rolle: Der zum Torwart umfunktionierte Stürmer Dan Lochmann hält den Elfmeter von Ivan Ristovski.

Foto:

Hartmut Bösener

Sandersdorf -

Tom Niclas Hermann ging zügig durch das Gewirr von Menschen, das sich am Donnerstagabend kurz nach 22 Uhr neben dem Rasen im Sport- und Freizeitzentrum in Sandersdorf gebildet hatte. Der 19-Jährige hatte nur ein Ziel: Er wollte zu Dan Lochmann. Als er ihn gefunden hatte, war von Hermanns Lippen ein Wort deutlich abzulesen: Danke. Es folgte eine innige Umarmung. Es war das herausragende Bild: Der Torwart, der sich beim Stürmer bedankte, weil er einen Elfmeter gehalten hatte.

Zuversicht vor dem Elferschießen

Vielleicht hatte alles genau so kommen müssen, damit die SG Union Sandersdorf die Pokalsensation schaffte, also den Regionalligisten VfB Germania Halberstadt mit 7:6 nach Elfmeterschießen besiegte. Es lief die 115. Minute, als Hermann unnötigerweise seinen Kasten verließ, um einen Ball zu klären, den sein Mitspieler Vincent Mustapha einfacher hätte erreichen können. Die Klärung misslang, Hermann setzte an der Seitenauslinie nach und brachte einen Halberstädter Spieler zu Fall. Für diese Aktion Rot zu geben, war hart. Für Tom Niclas Hermann und für seine Mannschaft, denn Union-Trainer Mike Sadlo hatte das Wechselkontingent bereits ausgeschöpft. Ersatztorwart Marius Kansy konnte Dan Lochmann also nur seine Handschuhe geben.

„Es war klar, dass ich reingehe“, sagte Lochmann nach dem Spiel lachend. In der F-Jugend hatte er mal zwischen den Pfosten gestanden. Ab und an macht er es heute noch im Training, wenn ein Spaßspiel ansteht. Als er den ersten Ball sicher festhielt, jubelte der Großteil der 350 Zuschauer im Stadion. Als er mit dazu beigetragen hatte, dass Union Sandersdorf auch die letzten Minuten der Verlängerung unbeschadet überstand und sich ins Elfmeterschießen rettete, strahlten viele Union-Anhänger Zuversicht aus. Mike Sadlo sagte später auf der Pressekonferenz: „Als wir das Elfmeterschießen erreicht haben, habe ich gesagt, dass wir das Spiel nur gewinnen können. Das geht gar nicht anders.“

Mannschaft

Grenzenloser Jubel: Die SG Union Sandersdorf zog am Donnerstagabend als erste Mannschaft ins Halbfinale des Landespokals ein.

Foto:

Hartmut Bösener

Ähnlich ging es Tom Niclas Hermann, der das Stadion wegen seiner Roten Karte verlassen musste. „Ich hatte Vertrauen in Lochi. Ich wusste, dass er das zieht.“

Und wie er es zog. Es war der dritte Halberstädter Schütze, der in Dan Lochmann seinen Meister fand. Ivan Ristovski lief an, er traf den Ball gut und platzierte ihn präzise - aber Lochmann hatte die Ecke geahnt und lenkte den Ball neben das Tor. „Lochi hat die eine oder andere Technik, die man als Torwart braucht“, sagte Tom Niclas Hermann. Und Marius Kansy, der bei den Punktspielen zwischen den Pfosten steht, musste grinsen: „Wenn du dir keine Platte machst, dann hältst du so einen.“

„Ein Stück Historisches“

Stefan Ronneburg setzte mit seinem verwandelten Strafstoß („Der erste seit der A-Jugend“) den Schlusspunkt hinter ein Spiel, das nicht nur wegen Dan Lochmann denkwürdig war. Zweimal hatte Union Sandersdorf gegen den Favoriten zurückgelegen. Beim zweiten Mal, in der 89. Minute, sah es so aus, als müsste sich Union trotz großen Kampfes geschlagen geben. Doch in der dritten Minute der Nachspielzeit erzielte ausgerechnet Timo Breitkopf per Strafstoß das 2:2. Breitkopf hatte ab Sommer 2010 eineinhalb Jahre für Halberstadt die Schuhe geschnürt.

Mike Sadlo war „wahnsinnig glücklich“ und „stolz auf die Truppe“. Sie hatte alles reingehauen, was ging. Union-Präsident Uwe Störzner sprach in Anbetracht des Erreichens der Vorschlussrunde, dass „ein Stück Historisches“ passiert ist. Und das in einer „Dramaturgie, die du nicht besser schreiben kannst.“ Mittelfeldspieler Nicky Ebert schüttelte lächelnd den Kopf: „Deswegen lieben wir diesen Sport so, weil so etwas möglich ist.“ Der Held des Abends träumte gleich von mehr. „Vielleicht“, sagte Dan Lochmann, „können wir etwas ganz Großes schaffen.“

SG Union Sandersdorf - VfB Germania Halberstadt 7:6

Tore: 0:1 Teixeira (28.), 1:1 Krause (34.), 1:2 Dadashov (89. Foulelfmeter), 2:2 Breitkopf (94. Foulelfmeter)
Elfmeterschießen: 2:3 Dadashov, 3:3 Breitkopf, 3:4 Denz, 4:4 Wießner, 5:4 Krause, 5:5 Kodes, 6:5 Gängel, 6:6 Teixeira, 7:6 Ronneburg

Schiedsrichter: Müke (Schönebeck (Elbe)) - Zuschauer: 350
Rot: Hermann (115./SG Union Sandersdorf/Foulspiel)
Besondere Vorkommnisse: Ristovski (VfB Germania Halberstadt) verschießt Elfmeter.