Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Boxen in Görzig: Der Boxnachwuchs will es wissen

Auch am Sonnabend werden vor allem junge Görziger Boxer in den Ring steigen und ihr Können dem Publikum präsentieren.

Auch am Sonnabend werden vor allem junge Görziger Boxer in den Ring steigen und ihr Können dem Publikum präsentieren.

Foto:

Archiv/Rebsch

Görzig -

Die letzten Vorbereitungen zur Boxveranstaltung im Görziger Gemeindezentrum laufen auf Hochtouren. Bevor der Boxclub Görzig Fuhneland am Sonnabend um 17 Uhr die ersten Gäste begrüßt, hat die Mitteldeutsche Zeitung noch einmal die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Die Boxveranstaltung

Der Sport steht am Sonnabend im Vordergrund. Die Kämpfe werden hintereinander weg absolviert. Ganz wie bei den Profis gehört die Einlaufmusik ebenso zum Programm wie ein Nummernmädchen aus Glauzig. Für Abwechslung sorgt eine Sandersdorfer Tanzgruppe. Die Karten zur Boxveranstaltung sind an der Abendkasse erhältlich. Dabei sind Kinder bis zehn Jahre vom Eintritt befreit. Jugendliche bis 16 Jahre zahlen drei, Erwachsene vier Euro.

Die Gastgeber

Der Boxclub Görzig Fuhneland geht mit einem sehr jungen Starterfeld in den Ring. Dabei sind die jüngsten Boxer zehn und elf Jahre alt. Bei den Jungen ist Florian Laske mit seinen 16 Jahren der älteste Starter. Bei den Frauen stellt Ricarda Göhlert mit 20 Jahren die älteste Starterin dar. Daneben boxen bei den Gästen auch ältere Athleten um Sieg oder Niederlage. Neben der HG 85 Köthen werden unter anderem auch Boxer aus Könnern, Bernburg, Helbra, Aschersleben, Bernau, Salzgitter und Berlin erwartet.

Der Veranstaltungsort

Normalerweise finden im Görziger Gemeindezentrum andere Veranstaltungen statt. Von der Geburtstagsfeier über den Görziger Sportlerball bis hin zu Hochzeiten können die Görziger Vereine und Privatpersonen den Saal für sich in Anspruch nehmen. Mit Tischen und Stühlen bietet das Gemeindezentrum für 150 Personen Platz. Am Sonnabend werden die Tische durch weitere Stühle ersetzt, sodass rund 300 Zuschauer die Kämpfe genau in Augenschein nehmen können.

Traditionsreiche Kämpfe

In Görzig sind schon zahlreiche Kämpfe über die Bühne gegangen, an die sich auch der Vereinsvorsitzende Dittmar Dzemski gerne erinnert. Sohnemann Dirk Dzemski gewann hier seine Kämpfe genauso wie Tom Schwarz, der sich erst im November des vergangenen Jahres den WBO-Junioren Weltmeistertitel in der Dessauer Anhalt-Arena erkämpfte. „Auch an einen legendären Kampf von Torsten Kupka kann ich mich noch gut erinnern. Er musste einmal gegen einen 150-Kilogramm-Hünen antreten und gewann diesen spektakulären Kampf“, so Dittmar Dzemski. Rund 20 Kämpfe sind für die Boxveranstaltung geplant. Beginn ist um 18 Uhr. (mz)


Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?