Vorlesen

Kinostart 17. Januar: «Staub auf unseren Herzen»

Uhr | Aktualisiert 17.01.2013 11:54 Uhr

Chris (Susanne Lothar, l.) und ihre Tochter Kathi (Stephanie Stremler) sitzen in einer Szene des Kinofilms «Staub auf unseren Herzen» nebeneinander. (FOTO: DPA)

Von
Sie war eine leidenschaftliche, verletzliche Schauspielerin. Ein halbes Jahr nach ihrem viel zu frühen Tod kommt mit «Staub auf unseren Herzen» Susanne Lothars letzter großer Film ins Kino.
Drucken per Mail
Halle (Saale)/MZ. 

Jeder Blick, jede Geste und jeder Dialog in diesem Film drücken mehr aus, als man mit Worten sagen kann: Mit „Staub auf unseren Herzen“ gibt Regisseurin Hanna Doose ihr Spielfilmdebüt, für Hauptdarstellerin Susanne Lothar war es der letzte große Auftritt vor ihrem Tod im vergangenen Jahr.

Sie spielt die Psychologin Chris, Mutter von Kathi (Stephanie Stremler): Die alleinerziehende angehende Schauspielerin manövriert sich unbeholfen durchs Leben. Chris kann es aber auch nicht lassen, ihre Tochter zu bevormunden. Die beiden Frauen streiten laut und dann wieder still, sie finden nicht zusammen, kommen aber auch nicht voneinander los.

Außerdem erscheint Kathis Vater (Michael Kind) nach Jahren wieder auf der Bildfläche und verschärft die Konflikte. Susanne Lothar trägt mit ihrem starken, gleichzeitig zerbrechlichen Spiel die Handlung, gerade der Kontrast zur Unerfahrenheit des Teams ist spannend. Genau deshalb hat Susanne Lothar auch gern mit jungen Filmemachern zusammengearbeitet. Es ist ein ruhiger Abschied, den sie hier von der Kinoleinwand feiert. Umso mehr zeigt er, was für eine großartige Schauspielerin der deutsche Film mit ihr verloren hat.

Staub auf unseren Herzen
Drama, D 2012
Regie: Hanna Doose
FSK: ohne Altersbeschränkung

Der Film startet u. a. im Puschkino Halle, Kardinal-Albrecht-Str. 6. Am Sonnabend um 21.30 Uhr sind die Regisseurin Hanna Doose sowie die Schauspieler Stephanie Stremler und Michael Kind im Puschkino zu Gast.

Auch interessant