Online-Aktionsankündigung-Einlaufkinder-RBL
Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Eurovision Song Contest: Sachsen-Anhalter will mit Dresdner Band nach Stockholm

Woods of Birnam

Die Band Woods of Birnam mit Schauspieler Christian Friedel

Foto:

dpa

Halle (Saale) -

Am Donnerstagabend findet der ESC-Vorentscheid statt. Aus zehn Künstlerin wird ein Kandidat ausgewählt, der Deutschland beim Eurovision Song Contest in Stockholm vertreten darf. Und mit etwas Glück könnte das sogar ein Beitrag aus Sachsen-Anhalt sein.

Mit dem Song „Lift me Up“ gehen die Dresdner „Woods of Birnam“ an den Start. Sänger Christian Friedel lebt mittlerweile zwar im sächsischen Dresden, ist aber gebürtiger Madgeburger.

Bekannt wurde er unter anderem mit seiner früheren Band Polarkreis 18, mit der er auch schon beim nationalen Vorentscheid zum Bundesvision Song Contest aufgetreten ist – leider ohne Erfolg. Seit fünf Jahren macht Friedel mit "Woods of Birnam" atmosphärische Popmusik.

Friedel kann mehr als singen

In Michael Hanekes  Film „Das Weiße Band“, der 2009 in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet worden ist, spielt Friedel sogar eine der Hauptrollen: den Dorflehrer, man kennt ihn auch als Filmen wie "Russendisko" oder "Elser". Sonst ist Friedel auf den Theaterbühnen der Nation zu Hause, 2015 ist er im Polizeiruf „Sturm im Kopf“ über Millionen von Bildschirmen geflimmert. Der Magdeburger deckt die gesamte schauspielerische Bandbreite von Fernsehen, über Kino bis Hamlet ab.

Und auch beim Namen seiner aktuellen Band „Woods of Birnam“ sickert Friedels Liebe zum Theater durch: Die Band ist benannt nach dem Ort, an dem Shakespeares Macbeth, wie von den Hexen prophezeit, den Tod findet.

Woods Of Birnam feiern das bunte Leben, die Popmusik und wollen tolerante und weltoffene Zeichen in die Welt schicken“, schreibt der Sänger auf seiner Facebook-Seite. Eine Botschaft, die in Dresden, am Schaffensort der Musiker, manchmal mehr als notwendig scheint. (mz)