Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Zwei Schwerverletzte: Chevrolet kracht auf Kreuzung gegen einen Opel

Zwei Menschen wurden bei diesem Unfall verletzt.

Zwei Menschen wurden bei diesem Unfall verletzt.

Foto:

Helmut Dawal

Köthen -

Zwei Schwerverletzte hat ein Verkehrsunfall gefordert, der sich am Montagvormittag auf der Landesstraße 136 zwischen Merzien und Köthen ereignet hat. Wie Polizeisprecherin Susann Dornfeldt auf MZ-Anfrage mitteilte, war gegen 10.40 Uhr die 61-jährige Fahrerin eines Pkw Opel aus Richtung Merzien in Richtung Köthen unterwegs.

Aus Richtung Großbadegast näherte sich der 57-jährige Fahrer eines Pkw Chevrolet und wollte die Kreuzung geradeaus in Richtung Zehringen überqueren. Im Kreuzungsbereich kollidierte sein Auto dann aber mit dem Pkw der bevorrechtigten Fahrerin. Durch den Zusammenprall kamen beide Autos von der Straße ab und auf dem Acker bzw. dem Seitenstreifen zum Stehen.

Beide Fahrzeugführer erlitten schwere Verletzungen. Die Opel-Fahrerin wurde in das Krankenhaus in Köthen eingeliefert. „Der Chevrolet-Fahrer musste mit einem Rettungshubschrauber nach Halle in die Klinik Bergmannstrost geflogen werden“, informierte Polizeikommissarin Dornfeldt. An beiden Fahrzeugen sei wirtschaftlicher Totalschaden von jeweils etwa 5.000 Euro entstanden. Außerdem wurde noch ein Verkehrszeichen in Mitleidenschaft gezogen.

Während der Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die Kreuzung zeitweilig gesperrt. Im Einsatz waren auch Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Köthen und Osternienburg. „Wir haben den Rettungssanitätern geholfen, die Verletzten aus den Autos zu holen“, informierte Einsatzleiter Yves Kluge. Außerdem räumten die Feuerwehrleute Trümmerteile von der Kreuzung und säuberten diese von ausgelaufenen Fahrzeugflüssigkeiten. (mz)