Köthen
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Köthen und Anhalt-Bitterfeld mit Aken, Gröbzig, Osternienburg, Weißandt-Gölzau, Görzig und der ganzen Region.

Vorlesen

Köthen: Kaufland-Einkaufsmarkt kann nur mit Notstrom versorgt werden

Uhr | Aktualisiert 16.12.2012 21:45 Uhr

Ungewohntes Bild: Leere Regale, wo sonst Milchprodukte stehen. (FOTO: BARTL)

Von
Ein äußerst ungewohntes Einkaufs-Erlebnis konnten am Sonnabendvormittag die Kunden des Köthener Kauflands in der Merziener Straße erleben. Wer das Gebäude von der hinteren Seite betrat, bemerkte zum ersten Mal, dass etwas nicht stimmen konnte, als er versuchte, seine leeren Flaschen abzugeben.
Drucken per Mail
köthen/MZ. 

Das große Rolltor zum Leergutlager war geschlossen und man wurde zu einer kleinen Nebentür gelenkt, durch die man in das Lager kommen konnte. Und am Kassenbereich war dann klar erkennbar, warum Kaufland an diesem Vormittag mit ungewohnten Problemen zu kämpfen hatte: Dem Supermarkt war der Strom ausgegangen.

Was für die Kunden zumindest einkaufstechnisch Folgen hatte - denn wer im Kaufland Wurst kaufen wollte oder Fleisch oder Butter oder Milch oder Käse oder ganz und gar Tiefgefrorenes, sah sich enttäuscht. Die Regale und Vitrinen waren gähnend leer, so dass ein Mann angesichts der Fleischtheke sich an Polen in den späten 80-er Jahren erinnert fühlte. Nicht einmal Brötchen hatte das Team backen können - übertragen konnte man sagen: Es musste an diesem Vormittag deutlich kleinere Brötchen backen.

Freilich: Lustig war das nicht. Und die Kaufland-Mannschaft hatte zwar weniger zu verkaufen, dafür aber viel zu tun gehabt an diesem Samstagmorgen, wie Kaufland-Pressesprecherin Christine Axtmann in Neckarsulm auf MZ-Nachfrage erläuterte.

Danach hatte am Samstag um sechs Uhr morgens ein technischer Defekt dafür gesorgt, dass in dem Supermarkt der Strom ausgefallen war. "Dadurch konnten wir die Kühlung der Produkte nicht mehr aufrecht erhalten", so Axtmann, "und mussten schleunigst etwas unternehmen." Die Kollegen vor Ort hätten sofort reagiert und die Waren aus den Truhen ausgeräumt und auf zeitgleich angeforderte Kühlfahrzeuge verladen - was angesichts der Menge eine Heidenarbeit in kürzester Zeit gewesen sein muss. Dadurch sei es gelungen, würdigt Axtmann, dass "die Kühlkette nicht unterbrochen wurde, wodurch der Warenschaden sehr gering gehalten werden konnte". Die Ware werde nun überprüft: Was nicht mehr für den Verkauf geeignet sei, werde fachgerecht entsorgt. Die Köthener Kollegen hatten bei ihrem Großalarm auch Hilfe von außerhalb bekommen. "Es sind Kollegen aus benachbarten Filialen zur Unterstützung nach Köthen gekommen, und zwar aus Wolfen, aus Dessau und aus Bitterfeld." Insgesamt habe man 30 zusätzliche Arbeitskräfte im Einsatz gehabt.

Am frühen Nachmittag war der technische Defekt, zu dessen Ursache Axtmann noch nichts sagen konnte, beseitigt gewesen. Beim Telefonat mit der MZ, gegen 14.30 Uhr, war der Fleisch- und Wurst-Bereich wieder verkaufsfähig. "An dem Bereich mit den Molkerei-Produkten wird noch gearbeitet, aber auch das wird in der nächsten Zeit abgeschlossen sein."

Man habe trotz aller Probleme den Markt ab sieben Uhr dank des angesprungenen Notstromaggregats normal betreiben können, "nur eben die Kühlung, die hat das Aggregat nicht schaffen können".

Für die Kunden war es einerseits lästig, wegen der nicht vorhandenen Waren nun noch zu einem anderen Supermarkt fahren zu müssen, auf der anderen Seite hörte man aber auch anerkennende Worte, weil die Kaufland-Mitarbeiter sich bemühten, alle Fragen gelassen und freundlich zu beantworten und zu helfen, wo es ging. Und manch einer nahm es mit adventlichem Humor: "Man hätte", fand ein Mann im schwach beleuchteten Gang zwischen Wein- und Schnapsflaschen, "passend zur Jahreszeit ein paar Kerzen aufstellen können." Was dann auch gut zu dem Trostpreis gepasst hätte, den die Kunden am Ausgang hinter den Kassen erhielten: Dort verteilten Security-Männer abgepackte Weihnachtsstollen.

Auch interessant

Anzeige

Die Bildergalerien in Köthen präsentiert:
Kontakt zur Lokalredaktion Köthen Marktplatz 3-4
06366 Köthen
Tel.: (0 34 96) 3 09 96 10
Fax: (0 34 96) 3 09 96 19
E-Mail: redaktion.koethen@mz-web.de
MZ Köthen bei Twitter
zum Kontaktformular

Wetter-Videos
Lokalsport Köthen
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.