Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Hunde suchen Herrchen: Puppenspieler laufen Vierbeiner bei Seyda zu

Ein Hund läuft auf seinen Herren zu.

Ein Hund läuft auf seinen Herren zu.

Foto:

Symbolfoto/CC0

Seyda -

Zwei Hunde, vermutlich aus der Region Seyda, sind am Sonntagnachmittag ausgebüxt und haben jetzt ein Zuhause auf Zeit. Auf eine erfolgreiche Heimkehr der beiden Tiere hofft Alfons Maatz, dem die Tiere vor das Auto gelaufen sind, zum Glück unverletzt blieben und von Maatz erstmal mitgenommen wurden.

Plötzlich vorm Auto

Aber der Reihe nach: Maatz ist derzeit in der Region unterwegs. Der Chef des ostfriesischen Puppentheaters „Goldy’s“ ist auf Deutschlandtournee, gastiert aktuell in Treuenbrietzen (Brandenburg) und kommt nächste Woche nach Zahna und Seyda. Und in Seyda war Maatz am Sonntag unterwegs, um die Örtlichkeiten in Augenschein zu nehmen. Danach passierte es. „Ich war auf dem Rückweg Richtung Seehausen, als ungefähr vier Kilometer hinter Seyda plötzlich zwei Hunde auf die Straße spurteten. Zum Glück gab es keine direkte Kollision, einer der beiden Hunde lag mit einem großen Schreck zuerst im Straßengraben. Verletzt hat sich niemand, auch das Auto ist in Ordnung.“

Stutzig machte Maatz, dass die Tiere doch ziemlich weit außerhalb einer Ortschaft plötzlich auf die Straße liefen, kein Halsband trugen, „aber einen sehr gepflegten Eindruck machen und sehr zutraulich sind. Ich denke daher, dass sie einfach jemandem weggelaufen sind“.

Um zu vermeiden, dass ihnen vielleicht doch noch etwas passieren könnte, nahm der Puppenspieler die beiden Tiere mit. Er versuchte zwar, Hilfe bei der Polizei und einem Tierheim zu bekommen, „das klappte leider nicht, also habe ich die Tiere erstmal bei uns untergebracht und versorge sie“, versicherte Maatz.

Rüde und Weibchen

Laut Beschreibung handelt es sich um einen Rüden (vermutlich einen Jack Russell, schwarz-braun) und eine Hündin, Schäferhundmix). Alfons Maatz hofft, dass sich alsbald die Besitzer finden lassen. „Ich mache mich am Montag auch nochmals auf den Weg zum Tierarzt, womöglich sind die Hunde gechipt, und ich werde auch beim zuständigem Ordnungsamt nachfragen. Ich möchte schließlich, dass beide Tiere schnell zu Herrchen oder Frauchen kommen“. Er versicherte, dass es ihnen zwischenzeitlich gut geht, „verhungern werden sie bei uns nicht. Ich bin schließlich selbst stolzer Hundebesitzer“.

Zwei Vorstellungen

Übrigens, wie bereits erwähnt, gastiert das Puppenspieler-Team von Alfons Maatz kommende Woche in der Region. Am 16. Februar wird das Stück „Räuber Knallbüchse und Hexe Wackelzahn“ im „Zahner Hof“ aufgeführt, am 17. passiert das dann im Seydaer Schützenhaus. An beiden Tagen beginnt die Vorstellung (sie dauert rund 45 Minuten) jeweils um 16 Uhr.

Alfons Maatz ist den ganzen Tag über unter der Handynummer 0177/5 33 19 01 erreichbar. Aktuell ist das Puppentheater in Treuenbrietzen am Hans-Garde-Weg 35 anzutreffen. Dort können die Tiere angeschaut und abgeholt werden, sollten sich Leser jetzt sicher sein, dass es sich um ihre Hunde handelt. (mz)


Das Wetter in Jessen: präsentiert:

Bilder
Babybilder