Nachrichten aus Sachsen-Anhalt, Mitteldeutschland und der Welt

Altenpflegeheim in Annaburg: Erster Geburtstag nach der Hundert

Annaburgs Bürgermeister Klaus-Rüdiger Neubauer überbringt Erna Weber (links) zum 101. Geburtstag Glückwünsche, Blumen und eine Ehrenurkunde von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff.

Annaburgs Bürgermeister Klaus-Rüdiger Neubauer überbringt Erna Weber (links) zum 101. Geburtstag Glückwünsche, Blumen und eine Ehrenurkunde von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff.

Foto:

D. Mayer

Annaburg -

Betreuerin Sabine Schmidt knüpfte am Donnerstag an ihre Worte beim 100. Geburtstag von Erna Weber im Vorjahr an und sagte über das 101. Wiegenfest der Seniorin, dass dies noch besonderer sei als das zurückliegende.

Betreuer, Therapeuten, die Leitung des Annaburger DRK-Altenpflegeheims, Freunde und Mitbewohner hatten sich zur Gratulation um die im Rollstuhl sitzende 101-Jährige an der gemeinsamen Kaffeetafel versammelt. Blickfang auf dem Tisch vor der Jubilarin war wie 2015 ein riesiger Strauß tiefroter Rosen.

Der stammte von ihren beiden Enkeln, die in der Schweiz leben und bestand diesmal aus 101 Blüten. Blumen - Glückwünsche natürlich eingeschlossen - gab es auch von Annaburgs Stadtoberhaupt Klaus-Rüdiger Neubauer (parteilos), außerdem verlas und überreichte der Bürgermeister eine Ehrenurkunde von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU). Annaburgs Pfarrerin Viola Hendgen meinte: Das Alter von Erna Weber sei ja geradezu biblisch und riet ihr, sich heute mal so richtig verwöhnen zu lassen. Die in ihrer Mobilität zwar eingeschränkte, aber geistig noch sehr rege 101-Jährige wurde 1915 in Königsberg/Ostpreußen geboren und lebte lange in Berlin. In das Annaburger Heim kam sie 2008. (mz/may)


Das Wetter in Jessen: präsentiert:

Bilder
Babybilder

Es gibt neue Nachrichten!

Wir haben neue Artikel für Sie. Möchten Sie jetzt die aktuelle Startseite laden?