Hettstedt
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Hettstedt und Mansfeld-Südharz mit Mansfeld, Gerbstedt, Sandersleben, Wiederstedt, Walbeck und der ganzen Region.

Vorlesen

Mansfeld-Südharz: Pfarrstellen werden aufgelöst

Uhr | Aktualisiert 21.11.2012 21:05 Uhr
Heinrich Strenge (FOTO: MZ) 
Der Evangelische Kirchenkreises Eisleben-Sömmerda stellt sich mit neuen Strukturen auf die rückläufige Zahl seiner Mitglieder ein. Klostermansfeld, Polleben und Röblingen sind betroffen.
Drucken per Mail
eisleben/hettstedt/MZ. 

Die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Eisleben-Sömmerda hat die Weichen für das neue Kirchenjahr gestellt. MZ-Mitarbeiterin Helga Koch sprach mit dem Präses des Kirchenkreises, Heinrich Strenge.

Herr Strenge, ist der Kirchenkreis in seiner Struktur so aufgestellt, dass Sie zuversichtlich ins neue Kirchenjahr gehen können?

Strenge: Strukturmäßig sind wir richtig aufgestellt. Die Zahl unserer Gemeindemitglieder geht jährlich um zwei, drei Prozent zurück. Als wir 2010 den gemeinsamen Kirchenkreis mit Sömmerda gebildet haben, waren wir rund 33 000 Christen. Jetzt sind es knapp 30 000. Die Entwicklung ist von Ort zu Ort sehr verschieden. Wir müssen uns darauf einstellen, ähnlich wie bei der demografischen Entwicklung der Bevölkerung.

Bedeutet das personelle Einschnitte?

Strenge: Wir hatten mal 49 Stellen für Pfarrer, Gemeindepädagogen und Organisten. Jetzt sind es 45. Wir haben aber niemanden gekündigt oder versetzt. Einige Stellen sind aber nur teilweise oder gar nicht wieder besetzt worden, wenn jemand verzogen, in Altersteilzeit gegangen oder verstorben ist.

Und wer betreut dann diese Kirchengemeinden?

Strenge: Die Hauptamtlichen sollen mehr zusammenarbeiten, zusammenrücken und gemeinsame Projekte regionsweise organisieren. Das funktioniert bei den Konfirmanden schon gut. Bisher war es ja so, dass ein Pfarrer alles gemacht hat. Wir wollen künftig unsere Mitarbeiter mehr nach ihren Talenten einsetzen, etwa in der Jugendarbeit oder Betreuung der älteren Gemeindemitglieder. So ist zum Beispiel im Bereich Beyernaumburg ein Gemeindepädagoge neu hinzugekommen. Wir werden die ehrenamtliche Arbeit ausbauen, dazu bieten wir ein Wochenendseminar im Januar 2013 im Kloster Donndorf an.

Wie wollen Sie künftig die kirchliche Arbeit konzentrieren?

Strenge: In den Regionen. Bisher gab es sieben, nämlich Sömmerda, Artern, Hettstedt, Eisleben, Sangerhausen, Stolberg und Roßla. Daraus werden ab 1. Januar 2014 vier: Artern, Sömmerda, Eisleben / Hettstedt und Sangerhausen / Roßla / Stolberg. Das passt ganz gut, denn im Oktober 2013 werden die Gemeindekirchenräte gewählt und bis spätestens 1. März 2014 die Kreissynode neu gebildet.

Wie wirkt sich das auf die Pfarrstellen im Kirchenkreis aus?

Strenge: Den Stellenplan haben wir schon 2011 beschlossen, aber die Pfarrstellen noch nicht angepasst. Das passiert jetzt. Die Pfarrstellen Klostermansfeld, Königerode, Polleben und Röblingen werden aufgelöst. Im Sangerhäuser Raum ist nun zum Beispiel Pfarrer Pohlmann für die Kirchspiele Gonna-Leinetal und Kaltenborn zuständig. Die Pfarrstelle der Sangerhäuser Ulricigemeinde wird nicht wieder besetzt, sondern von Pfarrer Müller von der Jacobigemeinde betreut; die Ulricigemeinde bleibt aber juristisch eigenständig.

Und im Thüringer Raum?

Strenge: Der frühere Kirchenkreis Sömmerda war uns da vor der Fusion um einiges voraus, aber auch dort werden jetzt noch die Kirchspiele in Kindelbrück, Sömmerda und Straußfurt verändert.

Gab es darum heftige Debatten?

Strenge: Vor der Auflösung der Pfarrstellen haben wir die betreffenden Kirchengemeinden um eine schriftliche Stellungnahme gebeten und das auch behandelt, aber die Stellen mussten trotzdem aufgelöst werden.

Also ein harter Sparkurs.

Strenge: Klar, das geht einfach nicht mehr anders. Wer als Kirchengemeinde nur noch 600 bis 700 Mitglieder hat, kann keinen eigenen Pfarrer mehr haben. Das neue Finanzgesetz der Evangelischen Kirche Mitteldeutschlands besagt unter anderem, dass für 1 200 Gemeindemitglieder eine Pfarrstelle vorgesehen ist. Das erreichen nur die größeren Gemeinden wie Sangerhausen, Eisleben, Hettstedt und Sömmerda.

Auch interessant
Bildergalerien Hettstedt
Babybilder
Lokalsport Eisleben/Hettstedt
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.

Lokalredaktion Eisleben/Hettstedt - Wir sind für Sie da!
Plan 6
06295 Lutherstadt Eisleben
Tel.: (0 34 75) 61 46 10
Fax: (0 34 75) 61 46 19
E-Mail: redaktion.eisleben@mz-web.de
MZ Eisleben bei Twitter
zum Kontaktformular