Halle/Saalekreis
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Halle und dem Saalekreis mit Teutschenthal, Kabelsketal, Landsberg, Götschetal, Lieskau und der ganzen Region.

Vorlesen

Laternenfest Halle: Die Enten schwimmen mit einem Affenzahn zum Ziel

Uhr | Aktualisiert 27.08.2010 21:56 Uhr
Drucken per Mail
MZ-Bühne

Dem Wetter zum Trotz fanden sich etliche Hallenser an der MZ-Bühne ein. (FOTO: MZ)

Von
Die Saale ist etwas voller und fließt schneller. Sie bleibt aber in ihrem Bett. Alle Programme können stattfinden. Und der Regen soll sich in Grenzen halten.
HALLE/MZ. 

Wenn's drauf ankommt, kann man mit Petrus wohl doch rechnen. Freitagabend jedenfalls zeigte er sich recht gnädig und ließ den Auftakt des Laternenfestes nicht völlig ins Wasser fallen. Zur 75. Auflage pilgerten die Besucher zur Peißnitz und Ziegelwiese, wo unter anderem Frank Dellé, ein Frontmann der Berliner Reggae-Truppe "Seeed", auftrat sowie die von der MZ präsentierte Celtic-Folkrock-Combo "Aberlours" .

Samstag und Sonntag wird es mit etwa 16 Grad zwar ungewöhnlich kühl für ein August-Wochenende sein. Aber der Regen halte sich mit Schauern, die auch mal kräftig ausfallen können, noch in Grenzen. "Den Schirm sollte man aber mitnehmen", so der Rat von Jurik Müller, Meteorologe beim Deutschen Wetterdienst. So weit zum Wasser von oben. Das Wasser der Saale dürfte das Festprogramm auch nicht durcheinander bringen. "Alles wird wie geplant durchgeführt", kündigte Steffen Stallbaum vom

Kulturbüro an, "auch die beliebten Spektakel auf der Saale wie die beiden Bootskorsos am Samstag." Es hat nämlich Entwarnung gegeben. Der Saalepegel steigt vorerst nicht, er hat vielmehr eine leicht fallende Tendenz. Waren es in Trotha am Donnerstag noch 2,84 Meter, wurden Freitag nur noch 2,73 Meter gemessen. Das ist zwar auch noch rund einen Meter mehr als im August üblich. Aber die Saale bleibt in ihrem Bett, überspült nur leicht die Ufer, so dass Wiesen und Wege ganz gut begehbar sein dürften, so Stallbaum.

Vorsorglich wurde an der Pontonbrücke am Rive-Ufer Kies aufgeschüttet, damit die Gäste trockenen Fußes auf den Übergang gelangen. Und für den Fall der Fälle liegen Sandsäcke bereit.

Durch den erhöhten Wasserstand fließe die Saale allerdings schneller, zudem werde sie strudliger, darauf machte Peter Hasdorf vom Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft aufmerksam. Die Enten dürften also Samstag ab 19 Uhr vom Ufer an der Rainstraße aus mit einem Affenzahn ihrem Ziel an der Giebichenstein-Brücke zusteuern.

Gefahr für jene Mitwirkenden, die wie die Fischerstecher Samstag um 17 Uhr am Amselgrund kurz mal ein Bad in der Saale nehmen müssen, bestehe nicht, so Stallbaum. Auch nicht wegen der erhöhten Bakterienbelastung des Flusses, weshalb das traditionelle Saale-Schwimmen abgesagt wurde. "Es gibt extra Duschmöglichkeiten."

Zu den Höhepunkten des Festes gehört natürlich das Feuerwerk, das Samstag um 22 Uhr von der Burg Giebichenstein abgeschossen wird - bei jedem Wetter. Die Brücke ist ab 16 Uhr für den Autoverkehr und ab 21 Uhr für Straßenbahnen bis gegen 0.30 Uhr gesperrt.

Auch interessant
Solllte die mdr-Bühne 2015 umziehen?
Volles Haus an der MDR-Bühne

In diesem Jahr hat sich der mdr stärker als in den Vorjahren beim Laternenfest eingebracht. Der Ansturm auf die Bühne am Amselgrund war so groß, dass Ordnungskräfte einen Zugang sperren mussten. Sollte der mdr aus dieser Erfahrung im nächsten Jahr einen neuen Standort suchen?

Videos
Protokolle des Stadtrates
Sitzung des Stadtrates Halle

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet live von den Sitzungen des halleschen Stadtrates.

Soll es weitere "Zorn"-Folgen im Fernsehen geben?

Der erste Fall des Kommissaren-Duos Zorn und Schröder ist über die Fernsehbildschirme gelaufen. Sollte es weitere "Zorn"-Verfilmungen geben?

Lokalsport Halle/Saalekreis
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.

Lokalredaktion Halle - Wir sind für Sie da!
Delitzscher Straße 65
06112 Halle
Tel.: (03 45) 5 65 45 00
Fax: (03 45) 5 65 45 20
E-Mail: saalekurier@mz-web.de
MZ Halle bei Twitter
MZ Halle bei Facebook
zum Kontaktformular