Halle/Saalekreis
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Halle und dem Saalekreis mit Teutschenthal, Kabelsketal, Landsberg, Götschetal, Lieskau und der ganzen Region.

Vorlesen

Kunstförderung: Kunstkalender widmet sich dem «Cliché verre»

Uhr | Aktualisiert 30.12.2012 20:21 Uhr
Lars Petersohn mit seinem Blatt (FOTO: THOMAS MEINICKE) 
Von
Seit sieben Jahren stellt der Envia-M-Kunstkalender ein besonderes grafisches Verfahren in den Mittelpunkt. Jetzt liegt der neue Kalender für das Jahr 2013 vor, der sich einem ganz speziellen Druckverfahren widmet, dem Cliché verre.
Drucken per Mail
Halle (Saale)/MZ. 

Hinter diesem Begriff verbirgt sich ein Glasklischeedruck, bei dem Radierung und Fotografie verbunden werden, bei dem das Licht das Kunstwerk schafft. Auf eine Glasplatte wird eine Zeichnung oder ein geritztes Motiv aufgebracht, das dann auf ein lichtempfindliches Papier projeziert wird.

"Die Arbeit an dem Kalender war sehr aufwendig und ebenso spannend, da die beteiligten Künstler mit diesem Verfahren bislang wenig Erfahrungen hatten und sich ihnen damit ein riesiges Experimentierfeld bot", erläutert Projektleiter Udo Stötzer. Zudem war ein Thema vorgegeben: "Heimat". "Das haben wir gewählt, um eine Brücke zu den Landschaftsmalern zu schlagen", meint Stötzer. Entstanden ist der Kalender für 2013 übrigens im Atelier für Radierung von Maria und Vlado Ondrej in der Leipziger Baumwollspinnerei, die sich im Vorfeld intensiv mit den Möglichkeiten und Grenzen der Technik des Cliché verre auseinandergesetzt hatten.

Zwölf Künstler aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, gestandene und hoffnungsvolle Newcomer, waren im Vorfeld vom Energieunternehmen EnviaM zum Mitmachen aufgefordert worden. Darunter waren beispielsweise Rosa Loy und der Dresdner Steffen Volmer sowie die Burgabsolventen Magdalena Cichon, David O'Kane und Vlado Ondrej. Alle Beteiligten haben von ihrem im Cliché-verre-Verfahren geschaffenen Blatt fünf Originalblätter hergestellt, die sie teilweise nachkoloriert haben. Aus diesen Originalen entstand dann der gedruckte Kalender. Aus Halle beteiligte sich auch der Künstler Lars Petersohn. "Für mich war das Verfahren nicht ganz neu, weil ich mich viel auch mit Fotografie und damit der Darstellung im Negativ beschäftige", erzählt er. Sein Motiv hat er mit der Radiernadel auf die Glasplatte gebracht. Als er vom Thema "Heimat" erfuhr, kam ihm schnell der Gedanke an die Verbindung zum Energieunternehmen. "Ich dachte an die Braunkohle als Rohstoff zur Energiegewinnung, mit deren Abbau ja auch Heimatverlust verbunden ist", sagt Petersohn.

So hat er in seiner Arbeit eine Tagebaulandschaft dargestellt, in der die Dorfkirche aus Heuersdorf dargestellt ist. Die Emmauskirche war vor geraumer Zeit in einer spektakulären Aktion auf einem Tieflader in die Stadt Borna umgesetzt worden.

Auch interessant
Kontakt zur Lokalredaktion Halle Delitzscher Straße 65
06112 Halle
Tel.: (03 45) 5 65 45 00
Fax: (03 45) 5 65 45 20
E-Mail: saalekurier@mz-web.de
MZ Halle bei Twitter
MZ Halle bei Facebook
zum Kontaktformular

Videos
Protokolle des Stadtrates
Sitzung des Stadtrates Halle

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet live von den Sitzungen des halleschen Stadtrates.

Lokalsport Halle/Saalekreis
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.