Halle/Saalekreis
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Halle und dem Saalekreis mit Teutschenthal, Kabelsketal, Landsberg, Götschetal, Lieskau und der ganzen Region.

Vorlesen

Hallescher FC: HFC-Offensive spielt «schon ordentlich»

Uhr | Aktualisiert 13.01.2013 22:28 Uhr
Die HFC-Kicker haben gute Laune am Kamin im Kloster. (FOTO: WORBSER) 
Von
Sven Köhler beobachtete durchaus mit Wohlgefallen, was seine Jungs da auf dem Trainingsplatz am Erdgas Sportpark an Ideen und Toren produzierten. Doch jenes 4:1 im Testspiel am Sonnabend gegen den tschechischen Fußball-Zweitligisten FK Varnsdorf verleitete den Trainer des Halleschen FC keineswegs zum Überschwang.
Drucken per Mail
Halle (Saale)/MZ. 

Zumal er solche Gefühlsregung sowieso eher selten nach außen kehrt.

Die 300 Fans kamen zu durchaus euphorischen Meinungen: Das passt, die Neuen sind tatsächlich Verstärkungen. Doch der Coach blieb mit seinen Emotionen auf dem Teppich. "Schon ordentlich", nannte er die ersten 60 Minuten, in denen er seine künftige Stammelf für die dritte Liga testete. Die Vorsicht überwog, diesem Freundschafts-Kick nicht allzu viel Aussagekraft beizumessen.

Außerordentlich jedoch freute ihn, "dass unsere drei Offensiv-Kräfte getroffen haben". Verständlich - mit Angriffswucht und Effizienz hatte der HFC schließlich in der Liga ein Dauerproblem. Nun bewiesen Dennis Mast (27.), der neue Mittelstürmer Timo Furuholm mit einem feinen Heber von der Strafraumgrenze (30.) und auch Toni Lindenhahn (53.) Gefährlichkeit. Immer als Strippenzieher bei den Szenen dabei war der neue Regisseur Björn Ziegenbein. Und auch speziell auf ihn gemünzt, spielte Köhler verbal defensiv: "Er hat eine gute Qualität, die lässt die Hoffnung zu, dass er ein wichtiger Spieler werden kann." In der 90. Minute legte Anton Müller per Abstauber nach.

Köhler nahm jedoch den famosen Einstand von Furuholm zum Anlass, auch gleich mit einem Vorurteil aufzuräumen: "Die Meinung, er sei lauffaul, kann ich nicht bestätigen. Er bringt sich richtig gut ein. Natürlich muss er erst Spielzüge und Laufwege studieren", sagte Köhler. Doch unter dem Strich gelte: "So ein Testspiel zählt nur bedingt. Es kommt auf den Wettkampf an."

Den lieferten sich die Spieler dann abends beim Bowling im Kloster Nimbschen. Allerdings ganz im Spaß. Den gemeinsamen entspannten Abend fand Sven Köhler dann "sehr, sehr wichtig". Das Team habe auch zusammengesessen, es wurden Gespräche gesucht, man lernte sich in lockerer Atmosphäre noch besser kennen. "Nach dem Training laufen ja sonst immer alle schnell auseinander."

Und weil er am Wochenende schon viel Positives gesehen hatte, gab er seinen Spielern auch gleich für Montag noch frei.

Auch interessant
Videos
Lokalsport Halle/Saalekreis
Protokolle des Stadtrates
Sitzung des Stadtrates Halle

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet live von den Sitzungen des halleschen Stadtrates.

E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.

Lokalredaktion Halle - Wir sind für Sie da!
Delitzscher Straße 65
06112 Halle
Tel.: (03 45) 5 65 45 00
Fax: (03 45) 5 65 45 20
E-Mail: saalekurier@mz-web.de
MZ Halle bei Twitter
MZ Halle bei Facebook
zum Kontaktformular