Halle/Saalekreis
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Halle und dem Saalekreis mit Teutschenthal, Kabelsketal, Landsberg, Götschetal, Lieskau und der ganzen Region.

Vorlesen

Hallescher FC: Es gibt noch Vertrauen

Uhr | Aktualisiert 24.11.2012 10:52 Uhr
Philipp Zeiger zeigt es an: Für den HFC soll es in der Tabelle wieder nach oben gehen. (FOTO: WORBSER) 
Von
Der Hallesche FC kämpft in Saarbrücken auch um sein Gesicht. Nach einer Woche deutlicher Gespräche erwartet Trainer Sven Köhler zumindest Kampf.
Drucken per Mail
Halle (Saale)/MZ. 

Zwei Kiebitze älteren Semesters entpuppten sich am Freitag als die Treuesten der Treuen. Bei empfindlicher Kühle beobachteten die Männer das Abschlusstraining des Halleschen FC. Auch der verletzte Patrick Mouaya gesellte sich dazu - inzwischen ohne Krücken. Und alle drei hatten gute Laune. "Marco", rief einer der Herren Marco Hartmann zu, "du schießt bestimmt ein Tor. Es wird ja mal wieder Zeit." Der bislang dreifache HFC-Torschütze versprach lächelnd für das Drittliga-Spiel beim 1. FC Saarbrücken am Samstag: "Ich versuch's." Der andere Beobachter nahm Dennis Mast beiseite und erzählte ihm, dass er an seinem Stammtisch 50 Euro auf einen Treffer von ihm gesetzt habe. Auch der Flügelflitzer versprach, dem Mutigen bestmöglich zu helfen. Als Trainer Sven Köhler von diesem optimistischen Einsatz erfuhr, meinte er sarkastisch: "50 Euro - die hätte mancher von uns gern. Soviel verdienen wir ja gerade nicht."

Dieser kleine Einwurf, auch wenn er nicht ernst gemeint war, konnte dennoch als Hinweis gelten. Denn fest steht: Die ausbleibenden Erfolge wirken sich auch direkt auf den Konten der Kicker und ihrer Anleiter aus. Geschätzt - genaue Zahlen verrät niemand - 500 Euro gibt es für jeden Spieler pro Sieg. 150 sollte ein Remis wert sein. Bei vier Siegen und sechs Unentschieden wären das 2 900 Euro pro Nase. Überschaubar für Profis.

Gut allerdings für die Vereinskasse. Dort wird aktuell jeder Euro zusammengekratzt, um sich in der Winterpause Verstärkungen leisten zu können. "Zwei, drei für den Offensivbereich", hätte Sven Köhler nach der "insgesamt nicht zufriedenstellenden Hinrunde" gern - wie der Trainer vor deren Finale in Saarbrücken bereits meinte.

Vielleicht geht sein Wunsch sogar in Erfüllung. Denn beim Sponsorentreffen des Vereins am Vorabend wurde nicht nur Klartext über die klassegefährdende Situation geredet. Es herrscht nämlich auf der anderen Seite auch Vertrauen in die Handelnden. Vier neue Geldgeber stiegen noch mitten in der aktuellen Serie ein.

Diesen Vorschuss will Köhler mit seinem Team nun am liebsten rechtfertigen. "Ich bin mir sicher: Noch einmal so enttäuschend wie beim 0:1 gegen Dortmunds Zweite werden wir nicht wieder auftreten", sagt der Trainer, der den Versagern in den letzten Tag gründlich den Kopf gewaschen und Andis Shala sogar aussortiert hat. "Ich erwarte einfach, dass wir uns in Saarbrücken mutig präsentieren, unsere Chance suchen und endlich mal hanebüchene Fehler vermeiden", so Köhler. Gelingt das Lebenszeichen - auch die Geldbeutel der Spieler und vielleicht auch der eines Zuschauers würde es spüren. Sofern Mast trifft.

Auch interessant
Kontakt zur Lokalredaktion Halle Delitzscher Straße 65
06112 Halle
Tel.: (03 45) 5 65 45 00
Fax: (03 45) 5 65 45 20
E-Mail: saalekurier@mz-web.de
MZ Halle bei Twitter
MZ Halle bei Facebook
zum Kontaktformular

Videos
Protokolle des Stadtrates
Sitzung des Stadtrates Halle

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet live von den Sitzungen des halleschen Stadtrates.

Lokalsport Halle/Saalekreis
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.