Halle/Saalekreis
Nachrichten, Bilder, Videos, Services, Wetter aus Halle und dem Saalekreis mit Teutschenthal, Kabelsketal, Landsberg, Götschetal, Lieskau und der ganzen Region.

Vorlesen

Fußball: Dem HFC-Manager läuft die Zeit davon

Uhr | Aktualisiert 31.12.2012 13:57 Uhr

HFC-Manager Ralph Kühne. (ARCHIVFOTO: ANDREAS LÖFFLER)

Von
Gerade erst ist der Manager des Halleschen FC aus seinem Skiurlaub in Österreich zurückgekehrt. Doch wirklich entspannen konnte sich Ralph Kühne dort nicht. Denn auch in den Ferien hatte er an der geplanten Stürmer-Verpflichtung für die Drittliga-Mannschaft zu werkeln.
Drucken per Mail
Halle (Saale)/MZ. 

"Das ist automatisch so", erklärt Kühne.

Dem HFC-Manager bleibt nicht mehr viel Zeit, den Weihnachtswunsch von Trainer Sven Köhler zu erfüllen. Der hatte nämlich geäußert, seinen Kader gern bis zum Trainingsauftakt am 3. Januar beisammen zu haben. "Im Moment sehe ich das eher kritisch", gibt Kühne zu. Stand aktuell sei, dass bei allen im Fokus stehenden Spielern für die kommenden Tage keine Einigung in Sicht sei. "Es funktioniert noch nicht."

Auch bei dem neu ins Spiel gebrachten Daniel Engelbrecht winkt Kühne vehement ab. Das Gerücht um einen möglichen Vereinswechsel des U-23-Stürmers vom Zweitligisten VfL Bochum nennt er "spekulativ". Und auch der Cheftrainer von Bochum und ehemalige Fußball-Profi des Halleschen FC, Karsten Neitzel, zeigt sich überrascht von der Meldung über eine angestrebte Ausleihe des bis 2014 vertraglich gebundenen Angreifers. "Ich weiß davon noch nichts", erklärt der 45-Jährige, der bis 1992 an der Saale kickte. Dann räumt Neitzel jedoch ein, Engelbrecht habe in der Tat angedeutet, ein Angebot eines Drittligisten vorliegen zu haben.

"Daniel hat andere Ansprüche", so Neitzel. Andere Ansprüche, als - wie derzeit - für die Bochumer Reserve in der Regionalliga West zu spielen. "Wir haben die neuen Begehrlichkeiten selber geweckt", so Neitzel und meint damit die zwei Startelf-Einsätze Engelbrechts in der ersten Mannschaft in dieser Saison. Die Vorgabe des Trainers: "Wir müssen uns in den nächsten Tagen erstmal zusammensetzen."

Folglich muss Kühne weiter "Überzeugungsarbeit" leisten, wie er es nennt. Und verweist auf den 31. Januar als Ende der Transferperiode.

Auch interessant
Kontakt zur Lokalredaktion Halle Delitzscher Straße 65
06112 Halle
Tel.: (03 45) 5 65 45 00
Fax: (03 45) 5 65 45 20
E-Mail: saalekurier@mz-web.de
MZ Halle bei Twitter
MZ Halle bei Facebook
zum Kontaktformular

Videos
Protokolle des Stadtrates
Sitzung des Stadtrates Halle

Die Mitteldeutsche Zeitung berichtet live von den Sitzungen des halleschen Stadtrates.

Lokalsport Halle/Saalekreis
E-Paper
Mitteldeutsche Zeitung Titelblatt

Lesen Sie Ihre Mitteldeutsche Zeitung online und auf dem iPad/iPhone. So sind Sie jederzeit aktuell informiert.